Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Medizynisch

Kategorie: Erlebtes

"Die Kunst der Medizin besteht darin, den Patienten zu unterhalten, während die Natur seine Krankheit heilt"

Voltaire.

Verzapft am 23. April 2009, so um 05 Uhr 16

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt chefarzt dazu?

23. April 2009 um 21 Uhr 51 (Permalink)

Guter Ansatz und oft richtig

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 23. April 2009 um 22 Uhr 38 (Permalink)

Wir hatten erst letztens einen Patienten mit Leberzirrhose, bei dem alles gemacht wurde, was so gemacht werden muß- Ornithin, Lactulose, Diuretika, blabla. Er wurde immer schlechter und landete schließlich auf der Kurzzeitpflege in hausärztlicher Minimalbetreuung. Und siehe da- er erholte sich auf einmal.

Was sagt Kerstin dazu?

24. April 2009 um 12 Uhr 17 (Permalink)

Da ist was dran!
Lg Kerstin...die mal lünkern mußte!

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 24. April 2009 um 12 Uhr 33 (Permalink)

Über diesen Patienten (von dem ich schon einmal schrieb, allerdings unter der Rubrik depressiv?!?, da dieses Ereignis in diesem Fall dafür relevant war, kommt die Story in den nächsten Tagen (27.4.) etwas ausführlicher.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden