Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Heuschrecklich

Kategorie: KuliNarrisch

Ich habe schon so einiges todesmutig probiert. Zum Beispiel Meeresfrüchte (passenderweise auf Italienisch cozze). Muscheln, Kraken und alles mögliche andere glibberige Schleimgetier. Es schmeckte mir nicht. Andere jedoch preisen solches als höchsten aller Genüsse. Oder aber Krabben, Garnelen, Gambas, Hummer... nicht wirklich mein Geschmack, aber durchaus eßbar. Was mich jedoch wundert: Ich kenne Leute, die von diesem Getier nicht genug bekommen können, sich aber gleichzeitig grausen, wenn ich berichte, daß ich schon mal Heuschrecken verspeiste.

Dabei ist der Aufbau von Gambas und Heuschrecken und so durchaus vergleichbar: Beide haben ein Exoskelett aus Chitin. Und innen drinnen ist das, was man ißt. Nur werden die Heuschrecken vorher nicht gepellt, daher ist das Kaugefühl etwas anders, außerdem sind da mehr Ballaststoffe drin durch den Panzer- gut für die Verdauung. Auch der Geschmack ist ähnlich. Nur schmecken die an Land lebenden Krabbeltierchen nicht nach Meer.

Die Gelegenheit zu einem Mahl mit Kerbtieren ergab sich vor etwa vier, fünf Jahren, als meine damalige Partnerin im Fernsehen einen Bericht über ein Restaurant mit entsprechender Speisekarte in Berlin sah. Sie meinte, das sei doch etwas für mich...
Da ich eine Freundin in Berlin habe, die wir auch mal besuchten, buchte ich zum Entsetzen meiner Partnerin tatsächlich dort einen Tisch. Zu dritt saßen wir dann dort und bestellten mit Todesverachtung einen Salat mit Heuschrecken, Mehlwürmern und Grillen. Betrachteten ihn eine ganze Weile unsicher. Und schlugen schließlich zu.

Die Grillen schmeckten mir nicht so gut, doch die Heuschrecken und Mehlwürmer fand ich durchaus genießbar, wenn auch etwas ungewohnt. Ich erinnere mich noch, daß die Heuschrecken etwas wie Krabben ohne Meer, dafür aber etwas nussig schmeckten. Allerdings hatte ich noch eine ganze Weile das Gefühl, in meinem Bauch krabbele es, auch wenn die Tiere geröstet und damit definitiv tot gewesen waren.

nota bene: Heuschrecken sind koscher. Also nicht gerade neu, selbst in der "zivilisierten" Welt. Und andernorts gehören sie selbstverständlich dazu.

Verzapft am 09. Oktober 2009, so um 00 Uhr 05

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt psychoMUELL dazu?

15. April 2011 um 15 Uhr 02 (Permalink)

mit ein paar Bier würde ich das auch testen können wink

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden