Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Die Kunst, Lehrer zu ärgern: Konzertierte Aktion.

Kategorie: Erlebtes

Ich war DAMALS, als ich noch jung UND schön war (heute bin ich nur noch UND), nicht unbedingt ein Lausbub (schon damals eher depressiv), hatte aber gelegentlich die Neigung, mir unliebsame Pauker zu piesacken. Ich ließ mich für den Lateinunterricht im Schrank einsperren, bewaffnet mit einem Furzkissen. Ich verbarrikadierte (vor Latein natürlich) mit Hilfe meiner Kameraden die Klassentür. Ich manipulierte den Kreidekasten an der Tafel (vor Latein natürlich), daß er herunterfiel. Ich schrieb unverschämte Klausuren.

Der größtangelegte Streich jedoch wurde nicht von mir ausgeheckt. Drei nahegelegene Schulen, drei etwa hundert SchülerInnen starke Jahrgangsstufen. Schlaungymnasium (meins), Ratsgymnasium, Schillergymnasium standen kurz vorm Abitur. Und machten einen Zirkeltausch: Schlaun zum Rats, Rats zum Schiller, Schiller zum Schlaun. Die Rezeption bei den LehrerInnen war gemischt. Ich hatte eine Einheit Italienisch, nachdem die erste Verstörung gewichen war. Der Chemielehrer hingegen versuchte zu flüchten, ließ sich aber mit etwas Überzeugungsarbeit dazu bewegen, einige bunte Substanzen in die Luft zu jagen.

Insgesamt dominierten bei den Lehrerkollegien Entsetzen und Belustigung.

Ich habe die Schule gehaßt.
Doch manchmal war sie auch recht lustig.

Verzapft am 10. Juni 2010, so um 19 Uhr 25

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Lia dazu?

10. Juni 2010 um 19 Uhr 51 (Permalink)

Was ist denn ein Zirkeltausch? biggrin
Der Vorgänger vom Flashmob?

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 10. Juni 2010 um 19 Uhr 54 (Permalink)

Zirkeltausch = einmal im Kreis getauscht wie oben beschrieben.

Was sagt zoellner dazu?

10. Juni 2010 um 20 Uhr 27 (Permalink)

Ja, wenn man nicht mehr da ist weiß man wie schön es damals war! Ich würde gern mal wieder für ein paar Tage hin gehen. Aber nicht länger! wink

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 10. Juni 2010 um 20 Uhr 32 (Permalink)

@zoellner: Ja, so feuerzangenbowlenmäßig... Tolles Buch, viel besser als der Film!

Was sagt Benedicta dazu?

10. Juni 2010 um 21 Uhr 55 (Permalink)

Ich bin gern zur Schule gegangen...
HEUTE halte ich das allerdings für eine Form von Stockholm-Syndrom. (Allerdings musste ich zwischendrin erstmal Informatik studieren und auf ähnlich gelagerte Freaks treffen, um überhaupt zu lernen was "Integriert sein" bedeutet - und in der Rückschau merke ich erst, wie gruselig meine Schulzeit manchmal war.)

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden