Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Dummheit stirbt nicht. Was tot ist, kann nicht mehr sterben.

Kategorie:

Dummheit ist gestorbener Geist. Wer dumm ist, ist quasi ein Untoter, ein Zombie, dem das Denken noch nicht einmal fehlt. Eigentlich sollten nach Darwins "Survival of the fittest" die besten und stärksten durchsetzen. Das schafft mir Irritation, wenn ich immer wieder sehen muß, wie sich Dummheit durchsetzt (vor allem in der Politik). Stärke hat also nicht immer etwas mit Grips zu tun, aber eigentlich müßten Dumme daran sterben, daß sie einfach zu dumm zum Leben sind. Und damit aussterben. Aber da es so schön heißt: "Dumm fickt gut" vermehren sich die auch noch wie die Karnickel Zombies. Auch Zensursula.

Die Gescheiten bringen die Entwicklung der Menschen voran, die Dummen machen sie wieder kaputt. Die Welt wird von Leichen beherrscht.

Verzapft am 07. August 2010, so um 18 Uhr 38

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Mao-B dazu?

07. August 2010 um 23 Uhr 16 (Permalink)

"Der Klügere gibt nach", führt zur Herrschaft der DUMMEN!

Was sagt Noah dazu?

07. August 2010 um 23 Uhr 23 (Permalink)

Survival of the fittest ist hier definitiv der Fall!

Der mit dem größten Maul gewinnt.

So war es immer, wird es hoffentlich nicht immer sein.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 08. August 2010 um 11 Uhr 14 (Permalink)

Mich wundert eigentlich nur, daß die Menschheit noch längst nicht ausgestorben ist. Eigentlich halte ich sie nicht für überlebensfit.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden