Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Kategorie: Erlebtes

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Brief an die Kanzlerinmit Unbehagen habe ich Ihre Äußerungen bezüglich des Einsatzes von Hartz-IV-Empfängern in der Pflege gelesen.

Ich verstehe das als Geringschätzung meines Berufes und meiner Professionalität als Krankenpfleger (bzw. heute als Gesundheits- und Krankenpfleger). Denn zur professionellen Pflege gehört weit mehr als nur, pardon, Hintern abputzen und Essen anreichen ("Füttern").

Wir brauchen vor allem mehr gut ausgebildete PflegeFACHkräfte, die in der Lage sind, Probleme wie Dekubitusgefährdung, psychosoziale Schwierigkeiten und unendlich vieles mehr zu erkennen. Dies können nicht oder nicht fundiert ausgebildete Hilfskräfte nicht leisten.

Die Qualität der Pflege würde noch stärker gefährdet. Wovon Sie allerdings nicht betroffen sein dürften, denn Sie können wählen, von wem Sie gepflegt werden, sollten sie das mal brauchen, was ich allerdings nicht hoffe.

Hochachtungsvoll,
Ulf Hundeiker
Krankenpfleger, Praxisanleiter

Ihr dürft Frau Dr. Merkel auch gerne schreiben! angelamerkel@kanzleramt.de

Bundeskanzleramt
Bundeskanzlerin Angela Merkel
Willy-Brandt-Straße 1
10557 Berlin

Links zum Thema:
- Sozialleistungen.info: Merkel möchte Hartz IV Empfänger als Pflegekräfte einsetzen
- Fuldaer Zeitung: Merkel will Hartz-IV-Empfänger zu Pflegern machen
- Finanzzeug.de: Hartz IV-Empfänger sollen Fachkräftemangel ausgleichen --- (unqualifiziert, d. Red.)

Verzapft am 07. September 2010, so um 11 Uhr 21

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Altenheimblogger dazu?

07. September 2010 um 19 Uhr 18 (Permalink)

Habe auch gerade darüber geschrieben,was das wohl noch wird...

Was sagt amphibol dazu?

07. September 2010 um 20 Uhr 51 (Permalink)

<unterschreib>

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden