Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Die Sache mit dem Fortschritt.

Kategorie:

Spannend immer wieder ist der Fortschritt. Vor 564 Jahren wurden hier in Münster Andersgläubige (die sich allerdings auch etwas seltsam aufgeführt hatten) mühsam mit glühenden Zangen totgezwickt. Und dann in Eisenkäfigen am Kirchturm hochgezogen. Dort hängen sie noch heute. Die Körbe, meine ich, von den darin enthalten gewesenen Anführern der Wiedertäufer ist mittlerweile nichts mehr übrig. Die nachweislich originalen Zangen könnt Ihr Euch auch angucken.

Viel zu anstrengend, die Methode.

Oder dieses ganze Zeugs mit Rädern, auch ziemlich mühsam. Der arme Henker, der mit dem Wagenrad erst umständlich Knochen und Gelenke knacken mußte, um dann den möglichst noch lebenden Delinquenten (lebend, das mußte er dabei auch noch hinbekommen!) zwischen die Speichen zu flechten, als wäre er ein Weber oder Korbmacher! Und das ganze öffentlich- echt, wer tut sich freiwillig das Geschrei der zu henkenden an?

Die Guillotine war da schon effizienter. Zack- ab ist die Rübe. Nur spritzt da das Blut, das muß ja auch wer wieder wegmachen. Dafür eine Putzfrau anzustellen ist teuer. Und finde dann erstmal eine, wo Blut so schlecht rausgeht.

Das mit den Gaskammern lassen wir besser mal weg. Das ist irgendwie historisch vorbelastet und auch etwas zu umständlich in der Bedienung.
Immerhin- heute werden die Leute nicht mehr ganz zu mühselig abgemurkst wie damals so mit den glühenden Zangen. Obwohl ist dieses Herumgesteinige von die Islamisten auch nicht gerade unumständlich ist. Erst halb eingraben und dann ewig lange Steine draufschmeißen, die auch noch eine genau bemessene Größe haben müssen- ANSTRENGEND!

Einfacher isses dann doch, die Leute einfach leben zu lassen.

Verzapft am 14. Oktober 2010, so um 22 Uhr 50

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Steffen Geyer dazu?

15. Oktober 2010 um 01 Uhr 28 (Permalink)

Das Steinigungen durchaus Unterhaltsam sein können, zeigt die Dokumentation "Das Leben des Brian". Ich sage nur - Ist etwa Weibsvolk anwesend?

Was sagt oldman dazu?

15. Oktober 2010 um 09 Uhr 45 (Permalink)

>Einfacher isses dann doch, die Leute einfach leben zu lassen.<
die sterben doch eh' von selber.
möchte ich anfügen.

(Oder nach Stuttgart expedieren, dort erst die Wasserprobe und dann erschlagen)

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden