Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Der Deutsche Bundestag möge beschließen:

Kategorie: Erlebtes

Die Erreichbarkeit alkoholhaltiger Getränke wird drastisch eingeschränkt.

Dies geschieht zum einen durch eine erhebliche Preiserhöhung über Steuern und Abgaben, die die Hemmschwelle vor allem bei jungen, noch nicht finanzstarken Konsumeinsteigern ähnlich wie bei Tabakerzeugnissen heraufsetzt, zum zweiten wird die tatsächliche Verfügbarkeit verringert, indem lediglich zwischen 18:00 Uhr abends und 2:00 Uhr morgens alkoholische Getränke verkauft und ausgeschenkt werden dürfen. Zudem wird das Mindestalter für Erwerb und Konsum von Alkohol auf generell 18 Jahre angehoben.

Alkoholismus in all seinen Varianten zerstört nicht allein die Gesundheit des Trinkenden, sondern auch die körperliche und geistig-seelische Gesundheit seines Umfeldes, seiner Kinder, Partner, Freunde und Kollegen. Er führt nicht nur beim Trinkenden selbst zur körperlichen und sozialen Verelendung, auch bei seinen Mitmenschen.

Diese Menschen müssen, ebenso wie die Nichtraucher schon vorm Passivrauchen, vor den Gefahren des Alkoholkonsums geschützt werden.


Ich weiß nicht, wie weit ich damit komme, denn ich habe es eben erst abgeschickt, und bis so etwas, wenn überhaupt, öffentlich wird, kann es etwas dauern. Aber ich denke, mit dieser Petition bläst mir der Wind stark entgegen. Die Nichtraucherlobby ist stärker als die Nichtsäuferlobby.

Verzapft am 30. Oktober 2010, so um 19 Uhr 09

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Mao-B dazu?

30. Oktober 2010 um 21 Uhr 01 (Permalink)

... Ich hab im Einleitungssatz grad "kakaohaltige" und hatte dementsprechend grad ein riesiges WTF!? auf der Stirn....

Was sagt BösesKind dazu?

31. Oktober 2010 um 08 Uhr 32 (Permalink)

Immer diese Reglementierungswut.
Aber denken wir den Gedanken doch weiter:
Kaffe (macht auch süchtig) darf dann nur noch generell ab 18 Jahren erworben und konsumiert und der Ausschank, sowie der Konsum nur zwischen 6:00 und 07:30 erfolgen.
Das Auto (Autofahren kann auch eine Sucht sein) wird gänzlich abgeschafft, weil die erheblich gesundheitgefährdenden Abgase nicht nur die Menschen in seinem Umfeld, sondern auch auch die Natur nachhaltig schädigen.
Jeder deutsche Mitbürger darf nur noch 1800 Kalorien am Tage zu sich nehemen und zwar in Form von Obst und Gemüse, weil fressen auch eine Sucht sein kann, Übergewicht und Diabetes in letzter Zeit rasant zunehmen und die Produktion von Fleisch die Hälfte aller Co2 Produktion ausmacht.
Sex (Kann auch zur Sucht werden, siehe Michael Douglas) hat dann gefälligst zwischen 21:00 Uhr und 21:30 Uhr stattzufinden und auch nur zum Zwecke der Nachwuchsproduktion. Die Kirche propagandiert dies ja auch schon seit einer Ewigkeit!
Ich sags ja immer: Freiheit ist gefährlich!

Mal ehrlich: Gegen ein generelles Abgabeverbot von Alkohol an Minderjährige ist wirklich nix auszusetzen, aber auch gleich noch eine Uhrzeit festlegen? Sind wir nicht, gerade in Deutschland, schon genug eingeent, durch Überreglementierung in allen Bereichen?
Und was würdest Du wohl dazu sagen, wenn der deutsche Bundestag dir demnächst vorschreibt, ein Windows auf deinem Rechner zu installieren, damit der Bundestrojaner auch zuverlässig seinen Dienst aufnehmen kann, um zu kontrollieren, ob Du auch wirklich brav allen Regeln und Gesetzesvorgaben des lieben Staates folgst?
Oder gehörst Du zu den Menschen, die sagen: Ich hab nichts zu versteken, das tangiert mich nicht.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 31. Oktober 2010 um 08 Uhr 48 (Permalink)

@BösesKind: Du hast nicht verstanden, worum es eigentlich geht.

Was sagt BösesKind dazu?

31. Oktober 2010 um 09 Uhr 51 (Permalink)

@Ulf: Doch. Das Umfeld, vor allem Kinder zu schützen. Doch willst Du das wirklich mit Verboten erreichen?
Es ist ein gesellschaftliches und kein rechtliches Problem, das man mit Verboten oder Reglementierungen in den Griff bekommen könnte. Hat man doch trefflich bei der Prohibition in den Staaten im letzten Jahrhundert gesehen. Und was ist mit dem Problem Canabis? Denkst Du, das Verbot durchs BTM hält hierzulande irgendeinen Jugendlichen davon ab zu kiffen? Ganz im Gegenteil! Und dabei bekommt man das Zeug hier noch nichteinmal legal zu kaufen! Und der Größte ist, der die größte Menge im Socken, der Unterhose oder auch im Anus versteckt über die Grenze schmuggelt.

Ich weiß, was Alkohol nicht nur dem Süchtigen antut und das aus leidvoller Erfahrung, aber Verbote helfen da nicht. Aufklärung tut Not, soziale Fürsorge, vor allem präventiv. Doch da wäre die Politik gefragt. Leider herrschen aber zur Zeit keine Politiker über Deutschland, sondern Lobbyisten und die Wirtschaft. Und solange Die Atomlobby das Geld bekommt, das die Regierung aus den sozialen Töpfen abzieht (siehe Sparpaket) wird sich an den Problemen nichts ändern. Auch durch Verbote nicht.
Ich hoffe Du hast jetzt verstanden, worum es MIR eigentlich ging.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 31. Oktober 2010 um 09 Uhr 57 (Permalink)

@BösesKind: Nicht verstanden. Tut mir leid.

Was sagt BösesKind dazu?

31. Oktober 2010 um 10 Uhr 09 (Permalink)

@Ulf: Jetzt sach nich, dat soll Ironie gewesen sein.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 31. Oktober 2010 um 11 Uhr 12 (Permalink)

Weder-Noch.

Was sagt BösesKind dazu?

31. Oktober 2010 um 11 Uhr 26 (Permalink)

Aha. Sondern?

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 31. Oktober 2010 um 11 Uhr 34 (Permalink)

Mann, muß ich das wirklich erklären?

Was sagt BösesKind dazu?

31. Oktober 2010 um 11 Uhr 42 (Permalink)

Ja, sonst sehe ich wirklich keinen Sinn in dieser Aktion. Oder soll es darauf hinweisen, wie übertrieben die Ängste und Aktionen der militanten Nichtraucher sind?
Das wäre mein letzter Erklärungsversuch.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 31. Oktober 2010 um 11 Uhr 52 (Permalink)

Na endlich.

Was sagt BösesKind dazu?

31. Oktober 2010 um 12 Uhr 12 (Permalink)

Nunja, so hat es also doch ironischen Charakter. Seltsame Art und Weise, seinem Unmut Luft zu machen, indem man eine nicht ernst gemeinte Petition auf die Beine stellt. Meiner Meinung nach ist dies nicht Sinn und Zweck dieser Möglichkeit des Mitbestimmens.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 31. Oktober 2010 um 15 Uhr 35 (Permalink)

Sondern auch. Du verstehst doch noch nicht.

Was sagt BösesKind dazu?

31. Oktober 2010 um 17 Uhr 18 (Permalink)

Nein, das verstehe ich wirklich nicht. Du benutzt dein demokratisches Recht, wofür? Um Dich über andere lustig zu machen? Unsinnige Petitionen zu stellen, nur um auf etwas aufmerksam zu machen, das Dir nicht gefällt, halte ich für unklug. Dafür gibt es andere Wege und Möglichkeiten. Ironie und Zynismus gehören ins Kabarett und nicht auf eine Petitionsliste. Du trittst hier ein demokratisches Mitbestimmungsrecht mit Füßen, dass in vielen Ländern der Welt nicht so selbstverständlich ist, wie in diesen Landen.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 31. Oktober 2010 um 17 Uhr 27 (Permalink)

Weia, muß ich da wirklich alles genau erklären?

Das Ding ist ernster gemeint als Du glaubst. Nicht mit dem Ziel alles zu reglementieren, was zu reglementieren ist, aber was beim Tabak gehen tut, sollte doch auch beim Saufen gehen können, zumal ich dieses für wesentlich zerstörerischer halte.

Du behauptest, ich trete ein Grundrecht mit Füßen und mache mich lustig und so weiter. Frage mal die vielen verelenden Familien, die Kinder von Alkoholikern, die Arbeiter aus durch Alkoholismus pleitegegagenen Firmen oder aber die Alkoholiker selbst.

Wer macht sich hier lustig, Du oder ich? Du nimmst das Problem Alkohol einfach nicht ernst genug. Rauchen=schlecht, Saufen=egal. Diese Formel stimmt für Dich vielleicht, aber nicht für mich.

Weißt Du, wie viele Alkoholiker ich habe daran sterben sehen? Live und in Farbe in den elenden Tod begleiten dürfen?

Nichts verstehst Du. NICHTS.

Was sagt BösesKind dazu?

31. Oktober 2010 um 18 Uhr 00 (Permalink)

Ich habe meine Kindheit unter einem prügelnden und fummelden Alkoholiker verbringen dürfen und ich habe Dinge erlebt, für die ich heute Tabletten und Therapie nehmen muss. Mensch, erzäl mir doch nichts über Alkoholiker, die Geil auf ihre eigenen Kinder sind und ihre Familie regelmäßig krankenhausreif prügeln! Ich bin froh, dass ich das lebend überstanden habe. Ich denke, gerade Du verstehst, was ich damit meine.

Aber was glaubst Du, erreichst Du damit? Denkst Du, Du würdest irgend einen Alki dadurch von seinem tun abhalten können, den Stoff nur noch in der Nacht zu verkaufen oder gleich ganz zu verbieten? Hast Du nichts aus der Geschichte gelernt, zumindest das, das Verbote nur das Gegenteil bewirken? Man sollte die Umstände abschaffen, wegen DERER die Leute anfangen zu saufen. Du kommst doch aus dem medizinischen Bereich und müsstest doch wissen, dass es nichts bringt, nur die Symptome einer Krankheit zu behandeln. Mit solchen Vorschlägen wie deinen erreicht man doch nur, dass alle Anderen, diejenigen, die den Alk nicht missbrauchen, sondern als dass was es ist, ein Genussmittel, wieder die Dummen sind. Der Alki lässt sich von so etwas nicht vom saufen abhalten. Wie wäre es denn, mal eine Petition für einen menschenwürdigen Mindestlohn zu starten, gegen Hartz IV, das ein System von millonen Arbeitssklaven erschafft, oder dass die Renten steigen, dass die dicken Bonzen nicht leistungslos durch Zinsgeschäfte das Geld aus dem Finanzkreislauf ziehen und dadurch die wahren Schmarotzer dieser Gesellschaft sind? Oder dass die Finanzen, die im sozialen Sektor gespart werden, der Atom- Finanz- oder der Hotellobby in den Rachen geschoben werden, weil diese mit Stellenabbau drohen!
DAS wäre etwas gewesen, um der ganzen Sache einmal wirklich näher zu kommen!

Verstehst Du mich jetzt endlich?

Nebenbei gesagt, finde ich die ganze Nichtraucherhysterie ebenfalls zum kotzen.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 31. Oktober 2010 um 18 Uhr 06 (Permalink)

Wenn Du eine solche Petition willst, dann warte nicht darauf, daß ich sie schreibe, sondern schreibe sie selbst.

Ich finde es einfach unverhältnismäßig, daß gegen das Rauchen alles und gegen das Saufen NICHTS unternommen wird. Wennschon, dennschon. Bewirken die Nichtrauchergesetze, daß niemand mehr raucht? Ist es gerecht, daß das Saufen weiter so erlaubt bleibt?

Ich bin kein Politiker, ich bin Petitionen zu verfassen nicht gewohnt. Wenn Dir eine bessere einfällt, bin ich der erste, der unterzeichnet. Aber irgendwie muß doch einfach mal ein Anfang gemacht werden.

Was sagt BösesKind dazu?

01. November 2010 um 09 Uhr 07 (Permalink)

Es geht mir nicht darum, dass Du diese Petition geschrieben hast, sondern darum, dass es unverhältnismaßig ist, was Du forderst. Ich wäre ebenfalls einer der ersten gewesen, der deine Petition unterzeichnet hätte, hättest Du zum Beispiel gefordert, dass Alkohol grundsätzlich erst ab 18 abgegeben werden soll, oder dass Alkohol, hab ich selber echt schon erlebt, auf Kindergarten- oder Grundschulfesten ausgeschenkt wird und die lieben Väter sich da ordentlich besaufen. Du hast aber mit deinen Forderungen ebenso überzogen reagiert, wie diese ganzen Nichtraucherfanatiker. Obwohl ich selber rauche, finde ich es zum Beispiel gut, dass in öffentlichen Einrichtungen nicht mehr geraucht werden darf, das war früher ganz anders. Da standen sogar im Arbeitsamt Aschenbecher auf dem Flur.
Ich hoffe, DU verstehst mich endlich. Wenn man etwas erreichen will, ist es der denkbar ungünstigste Weg, wie ein trotziges Kind zu reagieren und ein demokratisches Mitspracherecht in dieser Form zu missbrauchen.
DAS hatte mich geärgert, nicht dass jemand gegen den Missbrauch von Alkohol demonstrieren will. Dass da etwas passieren muss, stimme ich Dir vollkommen zu. Nur das WIE, das ist doch entscheidend.
Naja, vielleicht haben wir da jetzt beide etwas zu trotzig reagiert.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 01. November 2010 um 09 Uhr 29 (Permalink)

Meinen letzten Post hast Du jetzt wirklich falsch verstanden. Ich wollte damit nur sagen, daß man nicht darauf warten soll, bis ein anderer die Petition schreibt, sondern ruhig selbst aktiv werden.

Schreiben wir doch zusammen eine. Was willst Du drin haben, was nicht?

Was sagt BösesKind dazu?

01. November 2010 um 10 Uhr 53 (Permalink)

Hab ich in meinem vorigen Post schon geschrieben, zudem Werbeverbot, wie für Tabak auch. Außerdem müsste Alkohol aus dem öffentlichen Raum verschwinden.Die Amerikaner sind uns da ein wenig voraus. Aber das alles ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.
Das Grundübel, Ulf, das steckt doch ganz woanders, das kannst Du mit einer Petition nicht reglementieren. Es stellt sich hier doch die Frage nach dem WARUM. WARUM saufen sich immer mehr Jugendliche ins Koma? WARUM zerstört Alkohol in letzter Zeit vermehrt Familien, Existenzen?
Kannst Du es mit einer Petition schaffen, dass Deutschland aus der momentan herrschenden Lobbykratie herausfindet? Oder dass endlich wieder menschenwürdige Löhne gezahlt werden? Oder dass der Staat endlich aufhört, Löhne zu subventionieren und damit versicherungspflichtige Arbeitsplätze in Massen vernichtet? Dass Jungendliche wieder eine Chance im Leben sehen, auf Ausbildung, Arbeit und Anerkennung? Dass das Bürgertum nicht mehr von, durch Lobbyisten und Finanzjongleuren gesteuerten, Politmarionetten ausgebeutet wird? Das Dekadenz in der Oberschicht herrscht, während der kleine Arbeiter sein Haus verliert, weil er ins große Heer der Hartz IV-Empfänger eingegliedert wurde und sein Job nun ein 1€-Jobber macht? Ich könnte Dir noch tausend Beispiele mehr geben. Aber genau DA liegen die Wurzeln des Übels. Die Menschen sehen kein Licht mehr am Ende des Tunnels und während sie sparen und sich auf ganzer Linie einschränken müssen, werden die Banken mit einem 750 Milliarden Rettungspaket getätschelt. Unsere Schulen verrotten, die Eltern übernehmen immer mehr Aufgaben, wie Putzen, Hausmeistern und UNTERRICHT, während mehrere milliarden Euro in einem Prestigeobjekt wie Stuttgart21 versenkt werden, das niemand will, außer der Bahn, die es mit nur einem viertel finanziert.
Die Kinder besaufen sich, weil sie spüren, dass sie in einer Gesellschaft leben müssen, die sie nicht will! In einer Gesellschaft, die sich ausrechnen muss, ob sie sich ein Kind überhaupt leisten kann, in einer Gesellschaft, in der kinderlose Familien finanziell besser gestellt werden als diejenigen, die mit dem zeugen und erziehen von Kindern einen großen, nein, überhaupt den Grundstein für eine Zukunft legen! In einer Gesellschaft, die im Konsumrausch lebt und es nicht wagt, nach vorn zu blicken.
DAS Ulf, DAS sind die Gründe, warum der Alkohol so unkontrolliert um sich greift, auch wenn es lediglich die Spitze des Eisberges darstellt. DAS kannst Du in deine Petition reinschreiben: Menschlichkeit und soziale Gerechtigkeit!!!!
Meine Wege sind andere. Ich habe trotz der gesellschaftlichen und finanziellen Umstände Kindern das Leben geschenkt. Um sie zu kritischen Denkern, mitfühlenden Wesen und wachen Menschen zu erziehen, damit sie als selbstdenkende, soziale Menschen das Tun und Handeln der sogennanten Oberen hinterfragen und die Welt von Morgen verbessern können.
Und ich für meinen Teil informiere mich und glaube nichts, was mir Politiker oder die BILD verkaufen wollen, ich hinterfrage, recherchiere und versuche, so weit wie möglich über den Telerrand zu schauen. In einer Zeit, in der Informationen so freigiebig zu erreichen sind, (De Maiziere arbeitet kräftig daran, das zu ändern) ist es gut Möglich, sich ungeschönte Informationen zu besorgen und dementsprechend zu handeln. Wählen gehen ist auch so eine Möglichkeit, Einfluss zu nehmen.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden