Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Sex ist einfach zu kompliziert. [UPDATE 30. März]

Kategorie:

Der Mensch als Krone der Schöpfung? Der ganze Organismus ist einfach zu kompliziert, um vernünftig zu sein. Diese ganzen Organe, die immerzu krank werden, dieses überflüssige etwas namens Gehirn, was durch das ihm innewohnende Denken alles noch komplizierter macht...

Ich finde ja, daß der Mensch eigentlich ein unlogisch kompliziertes Kontrukt ist. Daß so etwas als Krone der Schöpfung durchgeht, obwohl der Mensch mehr als störanfällig ist, eine ziemlich frickelige Reproduktion bei niedriger Rate und sich dann auch noch immer gegenseitig kaputt macht...

Gerade diese komplizierte, an Gefühle gebundene Fortpflanzung ist doch ineffektiv. Ein Kind pro Jahr, aber so viel wollen die Menschen dann auch wieder nicht haben, und dann muß man dafür auch noch diese seltsame (wenn auch sehr angenehme) Handlung namens Geschlechtsverkehr dafür machen... Die evolutionsbiologisch (ha! Dieses Wort wollte ich schon immer mal benutzen!) durchaus sinnvolle zweigeschlechtliche Vermehrung ginge viel schneller, würde man sich einfach gegenseitig bestäuben. Andere Organismen machen das doch auch.

Wozu der ganze Mist? Und wie konnte sich diese Fehlkonstruktion weltweit durchsetzen?

Obwohl, das frage ich mich bei Windows auch.

UPDATE 30. März 2011, 13:45 Uhr:

Ein Spermium enthält 37,5 MB DNA-Daten. Eine Ejakulation entspricht einem Datentransfer von 1500 TB in 3 Sek. Und ihr denkt DSL sei schnell. (Bennni bei Facebook)

Auch extrem ineffizient: Der Datentransfer ist die reinste Verschwendung, weil von 1500 TB nur 37,5MB am Zielort ankommen und verarbeitet werden.

Verzapft am 29. März 2011, so um 11 Uhr 05

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Ma Rode dazu?

30. März 2011 um 08 Uhr 01 (Permalink)

Vielleicht hat die Genesis gehofft, dass die Menscheit sich durch dieses komplizierte Ritual der Kopulation irgendwann doch mal abschafft, weil sie immer bequemer wird. Anstatt zu kopulieren und sich zu vermehren sitzt man nur noch vor der Glotze oder dem PC und verleibt sich oral diverse Pizzen oder Döner (mit weisse Sosse) ein. An sich doch ne nette These, oder?

Was sagt Piratenweib dazu?

30. März 2011 um 13 Uhr 38 (Permalink)

Ich glaube, dass wir das Produkt von Zufall sind. "Die Evolution" als zielgerichtetes Konstrukt gibt es nicht. Wir sind - so unvollkommen und deppert wie wir nun mal sind - per Zufall entstanden und auch alle Abwandlungen sind reine Zufallsprodukte. random.Mensch()

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden