Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Kampfhunde in Gremmendorf.

Kategorie:

Ich weiß nicht, ob sie auf der Liste der angeblich gefährlichen Hunderassen stehen, aber sie gehören da drauf! Wenn schon nicht als Rasse (welche auch immer das sein mag), dann doch als Einzeltäter. Zumindest die beiden hellbraunen.
Ich habe versucht, die Kampfhunde zu malen. Ergebnis ist lächerlich.
Wenn ich das gottlob eingezäunte Grundstück erreiche, schießen drei Hunde wie Neutrinos aus dem Nichts hervor, das Gesicht von einer offensichtlich unbeschreiblichen Wut verzerrt zu einer Fratze, die einen bei entsprechender Veranlagung an Zerberus, den Höllenhund, denken läßt. Haßerfüllt verfolgen sie mit gebleckten völlig verängstigte PassantInnen, die betend die Hände falten, daß der zwei Meter hohe Zaun auch wirklich ausreichend hoch ist. Doch ich erwarte voll Schrecken den Tag, an dem die Killerhunde den Maschendrahtzaun einfach durchbeißen.

Sie könnten harmlos sein, wenn nicht ihre Aggressivität das Raubtier hervorblitzen ließe. Dabei sind zweie von Ihnen (so aussehend wie auf dem Bild) zusammen nur so groß wie ein durchschnittlicher Laib Brot, nur daß der niemals jemandem die Kehle durchbeißen würde, was ich diesen mutierten Nuttenfiffis durchaus zutrauen würde. Wen sie könnten, würden sie bei passender Gelegenheit gewiß den Piranhas gleich den Unglücklichen in kürzester Zeit ratzekahl auffressen!
Verunglückter Cockerspaniel.
Dabei ist der größere der Hunde, ein schwarzer Cocker, eigentlich eher friedlicher Natur. Denn liegt er, ohne die beiden Rädelsführer, alleine am Zaune rum, gibt er sich eher desinteressiert.
Es wird der Gruppenzwang sein, den diese Köter-Gang auf ihn ausübt. Daß er Dinge tut, die seiner wahren Natur widersprechen. Er wird von den beiden Broten gemobbt, ich wette! Sie zwingen ihn, mitzumachen. Sonst fressen sie ihm das Futter weg. Oder so.

Ich habe keine andere Wahl. Ich muß an ihnen vorbei, denn sonst gibt es keinen weg nach irgendwohin. Ich fühle mich bedroht. Denn der Tag wird kommen, an dem der Zaun bricht und damit Tod und Verderben erst Gremmendorf, dann Münster und die ganze Welt heimsuchen!

Verzapft am 06. Oktober 2011, so um 08 Uhr 19

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt psychoMUELL dazu?

06. Oktober 2011 um 08 Uhr 50 (Permalink)

Werfe denen mal einen Brief in den Kasten, wenn sie nicht reagieren,Info an Ordnungsamt oder so

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 06. Oktober 2011 um 08 Uhr 53 (Permalink)

Ähm, ist zwar wahr, aber nicht so ganz ernst...

Was sagt psychoMUELL dazu?

06. Oktober 2011 um 09 Uhr 08 (Permalink)

finde ich blöd, der Begriff Kampfhunde in so einem Zusammenhang zu verwenden.

Jetzt sehe ich die Kategoriesortierung, hatte ich übersehen.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 06. Oktober 2011 um 09 Uhr 19 (Permalink)

Ich finde den Begriff "Kampfhunde" bezogen auf Rassen zu verwenden blöd. Genau deswegen habe ich ihn hier verwendet.

Was sagt Ma Rode dazu?

07. Oktober 2011 um 09 Uhr 20 (Permalink)

Hervorragende Inhalte für einen knallharten Horrorfilm!

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 07. Oktober 2011 um 09 Uhr 38 (Permalink)

@Ma Rode: Mir fallen da auch tolle Titel ein:

Cujo der Wadenbeißer
Von Fußhupen gefressen
Angriff der Killerbrote
Tödliche Schoßhündchen
Der Hund von Gremmenville

Was sagt Ma Rode dazu?

07. Oktober 2011 um 12 Uhr 26 (Permalink)

"deadly barks", "bite to kill" oder auch "kill them all, Bello" - um auch mal das internationale Publikum miteinzubeziehen, gell?

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden