Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Rotweinkuchen

Kategorie: KuliNarrisch ( Rezepte , Kuchen )

Im Grunde betrachte ich es ja als Sünde, guten Wein derart zu mißbrauchen oder schlechten stattdessen zu verwenden. Man finde einen Mittelweg, denn der Stufen zwischen Chateau Mouton-Rothschild und, äh, Rebeschoppen (grusel) sind gar viele.

Trennt also 6 Eier und erzeugt schon einmal Eischnee. Schlagt dann 300 Gramm Butter schaumig und rührt ebensoviel Zucker hinein, außerdem einen Teelöffel Zimt und zwei Päckchen Vanillezucker (NICHT VANILLIN! widerlich, diese Synthetik!). Weiterhin 400 Gramm Mehl und 1 Päckchen Backpulver, dann den Rotwein, bzw. einen Viertelliter davon. ca. 150 Gramm Schokostreusel hineinschütten und dann vorsichtig den Eischnee unterziehen.

Etwa 70 Minuten bei 175 Grad (Heißluft).

Geht auch mit Weißwein, dann würde ich aber die Schokostreusel weglasses und etwas weniger Zimt nehmen.

Verzapft am 01. Januar 2000, so um 08 Uhr 00

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Dieser Diskussionspunkt ist geschlossen. Es können keine Kommentare vergeben werden.