Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Wer braucht den Sch***?!?

Kategorie: Altes Blog

Seit geraumer Zeit geht mir das schon auf den Sack: Diese verdammte Klingeltonwerbung. Nervnervnerv mit ständigen widerlichen Wiederho(h)lungen für Schrott, der absolut überflüssig ist. Warum geben Leute (vermutlich v.a. Kinderchen) dafür Geld aus? Ich gebe ja zu, ich habe selbst zwei verschiedene Klingeltöne in Betrieb: Ein Tüdelüt für die göttlichste aller Gattinnen, ein anderes Tüdelüt für den Rest der Welt. Aber wenn ohne Vorwarnung urplötzlich neben mir ein Ghettoblaster anzuspringen scheint, dann frage ich mich doch, was soll das? Man kann der akustischen Umweltverschmutzung kaum entfliehen. Muß man alle Menschen an seinem Geschmack (oder was das sein soll) teilhaben lassen? Aber ein Telephom scheint ohnehin nicht mehr das zu sein, was es mal war. Bin ich alt und konservativ? Jedenfalls ist für mich ein Telephon, auch ein mobiles solchesm in erster Linie ein Gerät zum telephonieren... *kopfschüttel*

Verzapft am 17. März 2005, so um 16 Uhr 35

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen.

Dieser Diskussionspunkt ist geschlossen. Es können keine Kommentare vergeben werden.