Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Erhebung des Wundstatus.

Kategorie: Erlebtes

Nachdem Bruno vor einigen Tagen offensichtlich in eine Scherbe getreten war, ließ er sich schon tags darauf nichts mehr anmerken und sprang wie bekloppt (also wie immer) mit anderen Hunden herum.

Nun wollten wir uns gestern eigentlich mal aus Neugier eine Hundeausstellung in der Halle Münsterland reinpfeifen. Allein- wir durften nicht. Nicht ohne Brunos Impfnachweis, und den hatten natürlich nicht wir, sondern Olli, und der ist ja in der Türkei, verdienterweise. Also zuckelten wir in den Wienburgpark- Trotz strömenden Regens. Für Bruno (und letztlich auch für uns) war das sicherlich entspannter, der Köter wäre bei derart vielen ArtgenossInnen sicher vor Freude und Aufregung schier ausgeflippt.

Im Wienburgpark sind immer freilaufende Halter mit ihren eher größeren Hunden, und so hatte er eifrig Freude an seinen Spielkameraden.

Danach schien er mir etwas zu humpeln. Und er leckte die Pfote wieder vermehrt. Hatte sich die Wunde doch noch etwas infiziert?
Doch ein Blick darauf (nachdem Bruno endlich kapierte, daß ich ihm nicht wehtue:
Wunde an der Pfote, fünf Tage nach der Verletzung.
Wunderbar: keine Entzündungszeichen, kein fieses Sekret, keine unangemessene Druckdolenz, reichlich Granulationsgewebe.

smile

Verzapft am 23. Januar 2012, so um 12 Uhr 11

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Emil Blume dazu?

23. Januar 2012 um 13 Uhr 32 (Permalink)

Hundespeichel soll keimtötende Eigenschaften haben.

Was sagt Ma Rode dazu?

23. Januar 2012 um 14 Uhr 51 (Permalink)

Abwarten. Sieht gut aus, die Wunde ...

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden