Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Organisation in der Metal-Redaktion.

Kategorie: Mischmasch

Promo-CDs.Ich bekomme ja haufenweise Zeugs zugeschickt zum beguthören. Aber was erledige ich wann? Die Agenturen möchten auch gerne wissen, ob und wann der Stoff bearbeitet wird... Und die Review sollte möglichst noch vor der Veröffentlichung des Albums erscheinen, zu früh wiederum ist auch nicht günstig. Und zehn Reviews am selben Tag? Geht gar nicht!

Also sortiere ich meine Haufen zunächst nach dem Release Date. Meistens sind das Freitage, was bedeutet, daß meist vier Termine pro Monat anstehen, zu welchen neue Platten veröffentlicht werden. Entsprechend kann ich die Reviews jeweils innerhalb eines bestimmten Zeitfensters planen. Ich lege zunächst die Termine für das Erscheinen meiner Artikel fest und verteile dann die Tage, an denen ich die jeweilige Review durchziehe. Meistens halte ich mich nicht daran, weil ich schneller bin, aber einen Plan sollte man zur Not in der Tasche haben.

Trotzdem gilt: Immer schön flexibel bleiben. Manchmal kommt doch noch etwas dazwischen.

Wenn man so verpeilt ist wie ich, dann braucht man so seine Hilfsmittel. biggrin

Verzapft am 02. April 2012, so um 16 Uhr 39

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Achim dazu?

02. April 2012 um 23 Uhr 39 (Permalink)

Ich könnte das gar nicht. Wenn mir Musik gefällt, dann will ich sie auch oft hören, immer mal wieder.

Deshalb beschränke ich mich, ich bin in der lage, dass ich das kann.

Aber neue Musik, die mir gefällt, will ich auch, ab und zu. Das geht schon.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 03. April 2012 um 10 Uhr 01 (Permalink)

Ach, weißt Du, ich muß ja nicht den ganzen Tag das Zeug hören, dank meiner "Erfindungen". Das würde meine Liebste auch gar nicht mitmachen biggrin

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden