Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Unweise

Kategorie: Erlebtes

Es war im Dezember 1992, als mein damaliger Zahnarzt mir eröffnete, daß die Weisheitszähne rausmußten.
Sie hätten dank ihrer fast waagerechten Lage meine ohnehin schon schiefen Zähne noch weiter zusammengeschoben. Er verwies mich an Professor H., einen Kieferchirurgen. Mit dem mein Vater übrigens schon zusammen Staatsexamia abgenommen hatte.

Da mein damaliger Zahnarzt mich bisher immer recht unangenehm bearbeitet hatte und ich auch sonst nicht gerade ein Löwenherz war, bat ich um Narkose. Davon riet er mir ab- das Blut würde in den Magen laufen und mir speiübel werden. Er würde mich sedieren (vulgo: abschießen) mit Midazolam (verwandt mit Valium und Schlafmittelchen, aber sehr stark, dafür mit kurzer Halbwertszeit).

Die Lokalanaesthesie bekam ich noch bei vollem Bewußtsein. Das war sehr unangenehm, da ich gefühlte tausend Spritzen bekam. Schließlich sollten alle vier auf einmal raus. Was weg ist, ist weg, und in zwei Sitzungen hätte ich das auch gar nicht mehr gemacht, sondern wäre wohl aus Feigheit nie wiedergekommen.

Anschließend lag ich dann auf dem Tisch, zusammengekrümmt und zitternd vor Angst. Der ganze Tisch wackelte, bis mir die Helferin mit etwas Mühe den linken Arm halbwegs geradebog, damit Professor H. spritzen konnte. Und auf einmal war ich dann total entspannt. mir war alles piepegal. Kein schöner Rausch, aber die Angst und alle Emotionen waren weg. Er konnte nun zu Werke schreiten, mit den Worten, dies sei der Sohn von Professor Hundeiker, man behandele ihn entsprechend.

Irgendwann tat es mal richtig weh, aber selbst das störte mich nicht. Man hätte mich problemlos in Streifen schneiden können, das hätte mich alles nicht gejuckt.

Irgendwann war ich fertig und konnte noch eine Weile meinen Rausch ausschlafen.

Und ich sah aus wie ein Arsch mit Ohren.

Verzapft am 29. März 2008, so um 14 Uhr 16

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Barbara dazu?

31. März 2008 um 13 Uhr 54 (Permalink)

Schön beschrieben, *ggg*, kanns mir so bildlich vorstellen... har har har...

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden