Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Pfingstmontagsflausch.

Kategorie: Mischmasch

Gemütlich.

Ulfs Kaffeepott.Nachdem wir gestern meine Eltern besucht hatten und tags zuvor auch noch einiges unternommen, werden wir es heute ruhiger angehen lassen. Zumal sich dieses Mistvieh von einem Hund, als meine Liebste mit ihm, einer Freundin und deren Ŕhodesian-Ridgeback-Dame unterwegs war, unter heftigem Protest von letzterer in irgendetwas ekligem (vermutlich Kacke) gewälzt hatte.

Das bedeutete: Badewanne!

Bruno liebt es. NICHT.

Schritt eins: Den Hund ins Badezimmer locken.
Problem: mittlerweile wird er skeptisch, wenn man ihn dort haben möchte. Sonst tippelt er ja gerne hinterher, aber wenn man ihn lockt... Ganz so doof ist er doch nicht.

Schritt zwei: Fluchtweg abschneiden.
Also Tür zu. Das ist der Augenblick, in dem Bruno endgültig panisch wird- dann weiß er, was die Stunde geschlagen hat! Dabei ist er nicht gerade Wasserscheu, im Gegenteil, aber Badewanne hasst er. Glatt, glitschig, hoher Rand und fremdbestimmt.

Schritt drei: Hund in die Wanne befördern.
Einen halber Zentner zappelden, stinkenden Hund. Außerhalb des Bades lässt er sich recht gut hochheben, aber im Bad macht er die wildesten Verrenkungen, um nicht greifbar zu sein. Aber keine Chance- Herrchen siegt immer, früher oder später, und das Vieh ist drin.

Schritt vier: Reinigung.
Ist er erst einmal drin, dann lässt er die Prozedur willig über sich ergehen. Sein Blick sagt nur: „Du Verräter!“
Danach, aus der Wanne gehoben, flüchtet er schnellstmöglich und guckt mich den Rest des Abends mit dem Arsch nicht mehr an. Aber die Reinigung war bitter nötig, nicht nur wegen der Kacke. Er war auch recht staubig gewesen.

Bruno kuschelt.Tags darauf war er, wie immer, wieder schön flauschig und hatte alles verziehen. Ich weiß aber schon, warum ich sowas nur mache, wenns denn gar nicht anders geht.

Und heute?

Ich werde einen Brief frankieren und in den Umschlag stecken, dass ich ihn morgen versenden kann, Und ein wenig mit dem Kuschelhund raus.

Und vielleicht rasiere ich mich sogar.

Verzapft am 25. Mai 2015, so um 12 Uhr 35

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt psychoMUELL dazu?

25. Mai 2015 um 12 Uhr 38 (Permalink)

Kaufe ihm eine Badematte für die Wanne (Silikon oder so), dann ist es für ihn nicht so rutschig, wäre einen Versuche wert!

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 25. Mai 2015 um 12 Uhr 43 (Permalink)

Ich fürchte, der Rand ist das Hauptproblem, denn sobald irgendwo kein richtiges Ufer, sondern ein Rand mit gewisser Höhe (Bootstreppe zB) ist, mag er nicht mehr ins Wasser. Aber veruchen sollte ich es mal, danke für den Tipp.

Was sagt Zeddi dazu?

26. Mai 2015 um 11 Uhr 44 (Permalink)

Von unseren 3en stellen sich 2 leider auch so furchtbar an ... aber beide "ansteller" sind relativ "ehrfürchtig" vor Herrchen und Frauchen und "trauen" es sich nicht sich allzusehr anzustellen.

Bei uns ist danach aber ordentlich "Trockenrubbeln" angesagt da beide teilw. dichtes Unterfell haben, das macht denen dann wieder "tierisch" spaß und versöhnt gleich wieder wink

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden