Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Mir ist kalt.

Kategorie: Psycho?!? , Beweglich

Im vergangenen Winter war ich bei diesen Temperaturen in T-Shirt und dünner Weste unterwegs, ohne zu frieren. Meinen regelmäßig entgeisterten Mitmenschen erklärte ich, ich würde es eben wie die Walrösser machen: Fett isoliert gegen Kälte.

Anscheinend stimmt das sogar. Denn mittlerweile friere ich sehr, wenn ich so gewandet draußen unterwegs bin. Also habe ich meine Lederjacke wieder hervorgeholt. Welche nun auch nicht mehr so am Körper spannt wie zuvor*1.

Ich benutze Hosenträger (Gürtel mag ich nämlich nicht).

Außerdem habe ich ja vor einigen Tagen beschlossen, bei Erreichen der 85-Kilo-Marke Laufschuhe zu erwerben und zu schauen, wie weit ich damit komme. Diese Marke rückt immer näher.

Als ehemaliger Marathonläufer geht das selbstverständlich nur sorgfältig vorbereitet und mit technischer Unterstützung. Apps mit Streckenmessung und weiterem Schnickschnack gibt es zuhauf. Bei fast allen muss man sich anmelden oder wird, wenn man nicht drölfzig Euro im Monat bezahlt, mit Werbung zum Teil regelrecht genervt.

Screenshot der App mit verschiedenen Auswertungsgrafiken.Ich habe jedoch Wahoo Fit entdeckt. Keine Werbung, kost nix, keine Anmeldung. Man kann einen Pulsgurt integrieren bei Bedarf und die Ergebnisse in verschiedenen Formaten exportieren. Dafür hat das Teil nur wenige Funktionen (was mir sehr recht ist!), und zwar die, die ich haben will. Und man hat keine Uhr am Handgelenk, an der man die Daten ablesen kann. Macht aber nichts. Außerdem ist die App nur auf Englisch verfügbar, allerdings ist sie so simpel, dass das auch ohne entsprechende Sprachkenntnisse kein Problem sein dürfte.

Man kann sich auch Werte regelmäßig duchsagen lassen, zum Beispiel nach jedem Kilometer. DAS geschieht, witzigerweise, in einem Deutsch-Englisch-Kauderwelsch. Fünfzehn minutes and zwei seconds.

Natürlich wertet das Teil auch aus. Bislang kann ich mangels Pulsgurt nur wenig dazu sagen- die Streckenlänge passt, aber das Höhenprofil ist etwas... seltsam.

Außerdem habe ich keine Ahnung, was mit „Nike Fuel“ gemeint ist. Vor meinem geistigen Auge erscheinen bisher nur brennende Turnschuhe im Molotow-Style.

Egal wie: Die Depression mag mich zu einem Wrack gemacht haben. Aber zumindest ein kleines Stück Land versuche ich zurückzuerobern!

Verzapft am 11. Februar 2017, so um 12 Uhr 47

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden