Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Kein Engel: Von mir aus rupft das Huhn, aber bitte auch den Gockel.

Kategorie: Erlebtes

Daß Nadja Benaissa, ein mir bislang unbekannter vermutlicher Z-Promi, der es irgendwie in die möchtegernseriöse Presse geschafft hat, HIV-infiziert ist, ist traurig für sie. Daß sie dies ihren häufig wechselnden Geschlechtspartnern verschweigt und ohne Pariser mit ihnen herumvögelt, ist verabscheuungswürdig.

Doch entbindet es ihre Stecher nicht von der Eigenverantwortung, sich eine Lümmeltüte überzuziehen. Wer des öfteren mal den Begatter wechselt, muß ja nicht gleich HIV haben. Da gibt es noch viele andere schöne Krankheiten: Lues (Syphilis), Gonorrhoe (Tripper), Herpes genitalis, Chlamydien und so fort. Würde ich auch alles nicht haben wollen.

Insofern trägt der Betroffene da auch ein wenig Mitschuld- immerhin laufen seit einem Vierteljahrhundert ständig Kampagnen für Safer Sex.

Verzapft am 27. August 2010, so um 09 Uhr 05

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt AndreLev dazu?

27. August 2010 um 10 Uhr 52 (Permalink)

Ich finde es von der Tusse & der Verteidigung und der Weltpresse auch zum Kotzen, das sich diese HIV-Schleuder dreisterweise auch noch selbstbemitleidend damit entschuldigen will, daß sie ja eine schwere Kindheit hatte.

Was erwartet die damit? Zur Strafe Ferienfreizeit auf Mallorca mit Minigolftunier um soziales Verhalten zu lernen? *rotfl*

Meine Güte ... meiner wirklich grausamen Kindheit nach müsste ich ein zweiter Charles Manson sein und in jeder Schulklasse ein Massaker veranstaltet haben und dennoch ist aus mir ein "normaler" Mensch geworden ohne mit Mitleidbonus hausieren zu gehen.

Wie Du auch richtig sagst: Wer sich quer durch die Szenekneipen rammelt und nicht eintütet hat es verdient, daß ihm der Schniepel abfault - Aber nur solange nicht wiederum Dritte darunter leiden müssen.

Was sagt Mao-B dazu?

27. August 2010 um 12 Uhr 53 (Permalink)

Naja, vielleicht musste sie ihm das ja anbieten um überhaupt mal einen reinzubekommen.... o.O

Was sagt Austro dazu?

27. August 2010 um 18 Uhr 15 (Permalink)

(....)

Text war copy&paste. Darum gelöscht. Ulf.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 28. August 2010 um 00 Uhr 41 (Permalink)

austro sollte auch den Text lesen.

Was sagt Mao-B dazu?

28. August 2010 um 10 Uhr 40 (Permalink)

Was Ich mich gerade frage: Wenn sie nach 2 Jahren ausm Knast kommt, kriegt sie dann auch ne Fussfessel!?

Was sagt Barbara dazu?

31. August 2010 um 19 Uhr 44 (Permalink)

Nein, das ist nicht verabscheuungswürdig. Man kann es verantwortungslos nennen. Verabscheuungswürdig zeugt von einer verurteilenden Haltung dem Menschen gegenüber, auch wenn nicht explizit der Mensch selbst damit bezeichnet wird, sondern "nur" eine Handlung.

Mao-B, dein Kommentar ist einfach nur primitiv und ordinär und zeugt von sehr niedrigem Niveau und völlig mangelndem, grundsätzlichem Respekt gegenüber Menschen. Wenn Du so über andere redest, kann es mit Deinem eigenen Selbstwertgefühl auch nicht weit her sein. Kein Wunder, dass Du da dann die Gelegenheit ergreifst und dermassen abschätzige, hirnlose Sprüche machst.

Dass Du Ulf, bloss von "ein wenig Mitschuld" redest, schiebt die Hauptverantwortung wieder auf Nadja. Nein! Beide tragen Verantwortung.

Ausserdem finde ich Deine Sprache, wie sie zuweilen hier im Blog auftritt, auch nicht gerade niveauvoll: "rumvögeln", "ficken", "Stecher"... Es gibt auch Ausdrücke, die sich nicht auf diesem Niveau bewegen...

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden