Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Vorurteile.

Kategorie: Psycho?!?

Auch ich bin alles andere als frei von Vorurteilen, was mir auch schon mal in den Kommentaren um die Ohren gehauen wurde. Doch: Wie soll ich ein Fehlurteil selbst als solches erkennen, wenn mich niemand darauf aufmerksam macht? Dieser Gedanke beschäftigt mich, seit ich für die Aktion "Initiative gegen Vorurteile" einer Studentin ein paar Fragen beantwortet habe. Denn dort wurde gefragt, welche Vorurteile ich habe.

Keine natürlich, glaube ich.
Ein paar müssen es aber ein, weiß ich.
Aber welche?

Wie dem auch sei, wie baue ich Vorurteile ab? Bei anderen kann ich aufklären, zum Beispiel über meine Krankheiten oder mein Berufsbild. Aber wie ist das mit dem Balken im eigenen Auge? Wie finde ich den? KANN ich den überhaupt selbst finden, ohne daß jemand oder etwas mich eines Besseren belehrt?

Helft mir mal, meine Vorurteile zu finden! Damit meine ich nun nicht, daß Ihr mir mitteilen sollt, was ich falsch denke, sondern wie ich das erkenne.
Und macht mit bei der "Initiative gegen Vorurteile"


Lustig, daß ich (via Twitter) auf diese Aktion stieß, kurz nachdem ich meinen Zigeuner-Artikel rausgehauen hatte.

Verzapft am 25. Juni 2011, so um 21 Uhr 49

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Toni dazu?

25. Juni 2011 um 22 Uhr 11 (Permalink)

Oh, das hast Du falsch verstanden. Also Japanischstudentin stimmt (zur Hälfte, ist mein Nebenfach), aber der gothicSzene gehöre ich nicht an. Eine sehr gute Freundin aber, mit der meine Mutter eine Zeit lang ein großes Problem hatte, weil sie immer schwarz trug. Daher versuche ich mich auch, ein wenig für diese Szene einzusetzen. Ich bin zwar kein Goth (keine Ahnung, wieso, ich bin es einfach nicht), aber ich finde auch nicht, dass man sie deshalb verurteilen sollte.

Was sagt Toni dazu?

25. Juni 2011 um 22 Uhr 49 (Permalink)

Übrigens kannst Du mir jederzeit einen Zusatz schicken, falls Du an Deinem Beitrag etwas ändern möchtest (z. B. falls Dir Vorurteile einfallen, die du gerne erwähnen würdest). Schönen Gruß!

Was sagt Violine dazu?

26. Juni 2011 um 09 Uhr 21 (Permalink)

Ich glaube, Vorurteilen kommt man auf die Spur, wenn man mit anderen Leuten zu tun hat, immer wieder neuen Leuten und versucht, sich gleichwertig auf sie einzulassen.
Auf jeden Fall wird man dadurch mit sich selbst konfrontiert. Da kommt man wohl auch den Vorurteilen auf die Spur, nehme ich an.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden