Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Das nenne ich einen professionellen ebay-Händler!

Kategorie: Mischmasch

Ich hatte ein zwar kleines, aber nicht gerade billiges Elektronikteil über Ebay bestellt. Das ist schon ein wenig her, und bislang ist es noch nicht eingetroffen, trotzdem ich bei der Postfiliale und auch beim Verkäufer nachgehakt hatte. Das wäre ja nicht weiter wild, aber laut AGB ist er dafür zuständig, sich um den Verlust zu kümmern. Und was macht er?

Hallo,
dass die sendung nicht angekommen ist, können wir nicht nachvollziehen, es kann doch nicht sein , dass die verlustquote der Post nur bei uns liegt.
Wir haben die ware laut unserer Versandliste versand, wir gehen mit unserem Onlinegeschäft ehrlich und fair um, und verlangen dies auch von unseren Kunden.
Jeder Verlust tut sehr weh,aus jahre langer erfahrung wissen wir, dass die sendung angekommen ist, aber dem Kunden etwas nicht passt, und somit eben ärger machen möchte.
Es wird die lage , die Situation ausgenutzt, und dass finden wir sehr schade.
die ware wurde laut unsere Versandliste versand, bitte schauen sie doch erneut nochmals ihre Briefe durch.
danke ihnen. mfg

Was bitte meint er denn damit:
„Wir haben die ware laut unserer Versandliste versand, wir gehen mit unserem Onlinegeschäft ehrlich und fair um, und verlangen dies auch von unseren Kunden.“
Behauptet er etwa, ich sei unfair und unehrlich?
Und damit?
„Jeder Verlust tut sehr weh,aus jahre langer erfahrung wissen wir, dass die sendung angekommen ist, aber dem Kunden etwas nicht passt, und somit eben ärger machen möchte.“
Das bedeutet letztlich, ich würde lügen und nur Stunk machen wollen und hätte zudem die Straftat der Unterschlagung (§246 StGB) begangen!

Warte nur, Freundchen! Ich kann auch anders!


UPDATE 15:30 (Händler)

„also wissen sie, wir finden es nur schaden dass es so abläuft, wir können nun auch aus ihrem PLZ Händler raussuchen und das gleiche machen! Das macht doch alles kein Sinn ! was soll dass! Wieso sollte die sendung bei ihnen nicht angekommen sein, schauen sie doch bitte nochmals nach. mfg“



UPDATE 15:36 (Ich)

„Nochmal zum Mitschreiben: ICH HABE DAS TEIL ICHT BEKOMMEN! Und ich habe die Post nicht nur einmal durchgesehen!

Und nochmal: Sie haben mir den Straftatbestand des Betruges unterstellt. Ich erwarte eine Entschuldigung und weiterhin die Erfüllung Ihrer Vertraglichen Pflicht. Ich habe meine eingehalten und bezahlt. Ich will jetzt die Ware!“



UPDATE 18:40 (Händler)

„sie müssen uns doch nun auch verstehen, es kann doch nicht sein, dass so eine große sendung verlorgen geht.
Wir müssen eben diese fragen stellen, es ist keine unterstellung, wenn dies so rüber kommt, dann können wir uns entschuldigen, aber wer hat dann die sendung ?

Wir haben nun eine nachforschung gestellt, und warten auf die antwort.
wir wissen dass warensendungen eben länger dauern.

entschuldigen uns hiermit für entstandene unannehmlichkeiten.

in diesem Sinne. mf“

Verzapft am 29. Februar 2012, so um 15 Uhr 00

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Violine dazu?

29. Februar 2012 um 15 Uhr 04 (Permalink)

Wie "professionell" ist d a s denn? Meine Güte, das erinnert mich an einen Typen aus Heidelberg, den ich am Liebsten zum Sektenbeauftragten schicken würde, so verdreht ist er. Ganz ähnlich verdreht wie dieses Schreiben. Provozierend und beleidigt und beleidigend zugleich.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 29. Februar 2012 um 15 Uhr 07 (Permalink)

Der ist allerdings von woanders. Also gibt es sowas überall.

Was sagt Stefan dazu?

29. Februar 2012 um 15 Uhr 15 (Permalink)

*popcornholundddemulfdiedaumendrück*

Was sagt Ma Rode dazu?

29. Februar 2012 um 15 Uhr 16 (Permalink)

Oh Jammer ... ein bisschen mehr in Rechtschreibung + Grammatik investiert hätte der Professionalität auch nicht geschadet (von den merkwürdigen Geschäftsgebahren ganz zu schweigen).

Ich bitte hiermit um weitere Bearbeitung (und Berichterstattung).

Grruß,
Ma Rode

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 29. Februar 2012 um 15 Uhr 24 (Permalink)

Danke sehr!

Zur Rechtschreibung: Er ist kein Deutscher, da sehe ich ihm das nach. Ist mir eh schnurz, solange der Geschäftspartner anständig ist.

Die Lage ist eindeutig, und die AGB der Post auch. Er muß liefern, und wenns nicht ankommt ist das laut seinem gewählten Transport-Tarif sein Problem.

Übrigens frage ich mich, woher er denn weiß, das die Sendungen angeblich doch angekommen sind?

Nunja. Ich gucke zu, was passiert. Ebay hat ja einen Störungsmelder. Und vom Schreibstil scheint er eher ein Jammerlappen zu sein.

Was sagt Violine dazu?

29. Februar 2012 um 15 Uhr 24 (Permalink)

Oh, ja, wo Ma Rode es sagt: Der mir bekannte schräge Typ hat es auch nicht gerade mit Rechtschreibung und Grammatik.

In der Blöd-Zeitung war er auch schon vor einigen Jahren. Da hat er sich als OB-Kandidat aufgestellt (ernsthaft!) und dafür plädiert, aus dem Gefängnis in der Stadt ein Kulturzentrum zu machen und das Gefängnis selbst wieder irgendwo ausserhalb der Stadt wieder zu eröffnen. Damit war er dann in der Blöd-Zeitung.

Was sagt Mutz242 dazu?

29. Februar 2012 um 19 Uhr 35 (Permalink)

Warum gibt es keine Tracking-Nr? Und alles wäre so einfach... Ich bin auch gewerblicher Verkäufer bei EBay und versende alles mit DHL. Aber ich denke im Spätsommer wird eBay solche Verkäufer aussortieren den ich denke das hinterlegen einer Tracking-Nr. wird dann auch bald Pflicht. EBay wird sicherlich auch das bei den anderen abkupfern.

Was sagt Achim dazu?

29. Februar 2012 um 20 Uhr 05 (Permalink)

Was für einen Versand hat der liebe Herr denn gewählt? Päckchen, was vom Wert ein versichertes Paket hätte sein besser gewesen wäre?

Schräg Deutsch kann ich auch, und auch als Ausländer sollte man vielleicht doch nochmal besser Deutsch lernen, wenn man verkauft.

Vielleicht muss ich dir auch ein wenig Schuld geben, falls du vorher wusstest, dass er unversichert verschickt?

Was sagt Violine dazu?

29. Februar 2012 um 20 Uhr 22 (Permalink)

Der schräge Typ, den ich kenne, der da ein Klon oder Zwilling zu sein scheint, der ist ein Deutscher.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 29. Februar 2012 um 22 Uhr 40 (Permalink)

Vielleicht muss ich dir auch ein wenig Schuld geben, falls du vorher wusstest, dass er unversichert verschickt?


Schuld woran? Wenn er das unversichert verschickt, dann ist das sein Problem, und nur seines.

Ich habe bezahlt, das kann ich beweisen. Meinen Teil des Vertrages habe ich also belegbar erfüllt. Wie er den seinen erledigt ist sein Problem, Hauptsache, er liefert. Wenn ihm die Versicherung mangels Abgeschlossenheit eventuelle Mehrkosten nicht erstattet, dann interessiert mich das überhaupt nicht. Sein Problem.

Es gibt ausreichend Versandmöglichkeiten, bei denen er einen Einlieferungsbeleg bekommen hätte.

Ich amüsiere mich nur ein wenig. Das Problem hat allein er. Ich kann warten. Und Stunk machen.

Das hat scheinbar Erfolg: Er hat so etwas ähnliches wie eine Entschuldigung rausgelassen, ich pflege die gleich oben ein.

Was sagt Ma Rode dazu?

01. März 2012 um 07 Uhr 54 (Permalink)

Mitunter haben Ausländer ein besseres Deutsch drauf als wir. Oft erlebt. Aber ich geb Ulf recht, insofern kann man ihm die Schreibfehler nachsehen. Nicht aber seine ansonsten zur Schau gestellten Blödheit.

Bin gespannt, wie das weitergeht.

Was sagt shan_dark dazu?

03. März 2012 um 18 Uhr 48 (Permalink)

Ha, das nenn ich mal echt frech! Vermutlich reicht da die Bewertungszeile bei ebay für die Beschimpfung gar nicht aus - zumindest würde ich da fett monieren.

Bei einer "Warensendung" sehe ich wenig Hoffnung für Dich und Deinen ans Herz gewachsenen Handelspartner. Eine Warensendung lässt sich nicht tracken bei der Post und auch nicht zurückverfolgen. Wenn es wirklich was wertvolles war, dann schickt man das per Einschreiben oder Paket.

Ich drück Dir trotzdem die Daumen.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 03. März 2012 um 18 Uhr 50 (Permalink)

Danke!

Ich sehe nur für meinen "Partner" schwarz- der MUSS liefern. Angeschwärzt habe ich ihn auch schon bei ebay. Bis zum 11.3. hat er Zeit.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden