Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Versuchtes Lächeln. #NotJustSad

Kategorie: Psycho?!?

Ehe mein Psychiater und ich Gedanken daran verschwenden können, wie und wann ich wieder arbeitsfähig, gesund und belastbar sein soll, müssen wir uns ums „nackte Überleben“ kümmern. Nicht wörtlich zu nehmen bitte! Früher allerdings wäre es genau das gewesen.

Befüllt werdener Dispenser.Erstmal muss die Situation zumindest halbwegs erträglich werden. Dazu gehört auch, mal wieder zu schlafen. Als allererstes muss ich zur Ruhe kommen, sonst ist das so, als kümmere man sich bei einem Unfallopfer zunächst um den gebrochenen Finger, während am gleichen Körper irgendwo eine große Arterie spritzt, statt vernünftige Prioritäten zu setzen.

Früher wäre mein erster Gedanke die Angst vor Arbeitsplatzverlust und so gewesen. Damit die Depression möglichst ungemütlich wird.
Immerhin bin ich mittlerweile so weit, dass derartiges nicht mehr im Vordergrund steht.

Im Vergleich zur letzten Woche bin ich zumindest etwas ruhiger, nicht mehr so extrem angespannt. Aber immer noch genug, ich habe richtigen Muskelkater, vor allem intercostal. Und ich bin ausreichend sortiert, um selbst zum Doc zu brettern und ihm meine Lage strukturiert zu erklären und mit ihm das weitere Vorgehen zu besprechen.

Das mit dem Schlafen hat nicht recht funktionieren wollen. Er hatte mir ein Schema gegeben, nach dem ich bis heute das Quetiapin erhöhen solle, bis ich schlafen kann. Statt Schlaf fand ich nur Benokmmenheit und unruhige Beine, steigend mit der Dosis, aber keine echte Ruhe, aber auch keine Möglichkeit, mich selbst zu entspannen, weil das Zeug meine Rest-Konzentration ruinierte. Ein Schuss in den Ofen.

Nun soll ich erstmal eine Zeitlang Zopiclon zusätzlich zu den normalen Nachtmedikamenten nehmen, damit ich ausruhen, schlafen und Kraft tanken kann. Mit meinem derzeitigen Schlaf ist an therapeutische Blumentöpfe nicht zu denken.

Zudem wird schrittweise das Venlafaxin hochdosiert. Alle 2 Tage 37,5mg dazu.Neuer Dienstag, neues Glück.

Versuchtes Lächeln.Wenn ich schon nicht ganz normal bin- ich bin zumindest nicht alleine. So viele Menschen, die mir auf allen Kanälen gutes wünschen... Da versuche ich doch mal, für Euch zu lächeln. Nichtg bös sein, wenn noch nicht sehr überzeugend aussieht. wink

Verzapft am 30. Juni 2015, so um 20 Uhr 22

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Annika dazu?

30. Juni 2015 um 22 Uhr 02 (Permalink)

Ich finde, das sieht schon ganz passabel aus wink Ach Ulf, ich wünsche Dir, dass das ganz schnell vorbeigeht!!!

Was sagt Tante Jay dazu?

30. Juni 2015 um 22 Uhr 43 (Permalink)

*knuddels*

Es ist ein Anfang, Ulf. Und es ist genug. <3

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden