Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Rotation.

Kategorie: Held der Arbeit , Psycho?!?

Ich war heute allein an meinem Arbeitsplatz. Das mag ich zwar nicht gerne, aber bei meiner derzeitigen Verfassung ist das schon ok. In unserer Werkstatt machen wir letztlich alles mögliche, was man am Montageband nicht, nicht gut oder nicht schnell genug zusammenprötteln kann. Zum Beispiel GepäckträgerInnen für Pedelecs*1. Meine Spezialität. Außerdem im Routinebetrieb meine Hauptaufgabe. Nun aber machte ich allerlei Fummelkram, wie z.B. Lichtkabel kürzen*2 und einiges anderes, bis endlich das Material für die längst fälligen Gepäckträger kam. Ein kurzer Versorgungsengpass nur, doch ich begann, angeregt durch einen weiteren eiligen Auftrag dazwischen, zu rotieren und Stress zu bekommen.

Der Leiter des Montagebandes, dem ich zuliefere (Das für die Pedelecs, wir haben noch eins für mit ohne Motor) kennt mich jedoch offensichtlich gut genug, dass bei ihm die Alarmglocken schrillten. Plötzlich stand er vor mir mit einem Kollegen vom Band, der üblicherweise die Sättel drankloppt. Ich solle ihm zeigen, wie man Gepäckträger vorbereitet.

Kluger Schachzug- besagter Kollege ist nämlich ein extrem ruhiger Vertreter und darin sehr ansteckend. Und ohnehin immer darauf bedacht, dass es mir gut geht. Schaden behoben. smile

Verzapft am 25. November 2015, so um 16 Uhr 52

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Micha dazu?

25. November 2015 um 17 Uhr 11 (Permalink)

Moin Ulf. Danke für deine Berichte. Es freut mich immer wieder zu lesen, wie sich an deinem Arbeitsplatz um dich gekümmert wird. Friede mit dir! Micha grüßt freundlich.

Was sagt Annika dazu?

02. Dezember 2015 um 15 Uhr 41 (Permalink)

Ich finde, das liest sich ganz großartig. Schön, wenn man gegenseitig auf sich aufpaAsst.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden