Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Fragen über Fragen.

Kategorie: Vernetzt

Früher hieß das mal Stöckchen und irgendwann habe ich mir mal geschworen, nicht mehr mitzumachen. Bei manchen Leuten werde ich dennoch schwach. Zum Beispiel diesmal bei Micha.

Grimmasse1.: Wenn dich jemand noch nicht kennt: Was ist dein Thema? Was beschäftigt dich am meisten? Wo bist du der beste Ansprechpartner?
Wie der Titel schon sagt: Privatkram. Was mich so beschäftigt. Zum Beispiel auch meine Lieblingskrankheit, was ich gerade koche oder was mich freut oder ärgert. Wie zum Beispiel gestern das Lob eines leitenden Kollegen, ich sei trotz meiner Behinderung und meiner geringen Belastbarkeit und meines seltsamen Verhaltens einer seiner besten Leute. Wie auch immer er darauf kommt.

Was bedeutet dir dein Blog? Ist er Mittel zum Zweck oder bloggst du um des Bloggens willen?
Zumindest habe ich wegen letzterem damals, 2002, angefangen. Jetzt ist das eine Mischung aus Aufklärung, Selbstdarstellung, Dampf ablassen und nägelkauiger Angewohnheit.

In welchem Medium schreibst du am liebsten (Blog, Twitter, Facebook, Chat,…)? Warum?
Blog und Twitter. Aus Gründen.

Was bedeutet Musik für dein Leben?
Wesentlicher Bestandteil. Immerhin habe ich selbst lange Jahre (bis ich zu zitterig wurde) klassische Gitarre gespielt und so.

Wie lebst du Spiritualität?
Gar nicht.

Welche drei Themen würdest du dir als Politiker zu deinen Lebenszielen machen?
1.: Kohle abgreifen
2.: Möglichst schnell nicht mehr arbeiten müssen
3.: Besorgte Bürger und andere Nazis ärgern.

Welche Persönlichkeit aus der Vergangenheit schätzt du sehr und findest du vorbildlich? Warum?
John Dowland. Großartige Musik.

Was denkst du, wenn du Jesus hörst? Lebst du eine Beziehung zu ihm? Wenn nein: Warum nicht?
Da ich nicht an Gott glaube, habe ich keine Beziehung zu Jesus. Allerdings auch keine negative. Da halte ich es mit dem Alten Fritz: „Die Religionen Müsen alle Tolleriret werden und Mus der Fiscal nuhr das Auge darauf haben, das keine der andern abrug Tuhe, den hier mus ein jeder nach seiner Fasson Selich werden.“

Achtest du darauf freie Software einzusetzen? Warum oder warum nicht?
Da ich Linux nutze, achte ich nicht darauf, weil es zumindest für meine Bedürfnisse alles frei gibt und dieses leichter zu finden ist als Bezahlsoftware.

Was zeichnet deinen Lebensstil aus?
Weiß nicht. Gutes Essen, gute Musik und Kampf gegen die Tücken meiner selbst.

Verzapft am 08. Oktober 2016, so um 16 Uhr 29

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden