Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

PARTEIfunk.

Kategorie: Vernetzt

Freifunk anzubieten schwebte mir schon ewig vor. Kürzlich erwarb ich dann ENDLICH einen von den Münsteraner Freifunkern, preisgünstigen Router.

Der Freifunk-PARTEIfunk-Router.Für Freifunk muss eine andere Firmware auf das Ding, die auch speziell je nach Einzugsbereich modifiziert ist. Ich folgte exakt der absolut idiotensicheren Anleitung- und scheiterte. Beim Versuch, die Firmware auf den Router aufzuspielen, gab es nur Fehlermeldungen, und nach dem zehnten Versuch, das Scheißding zu überlisten mit allen möglichen Manipulationen gab ich auIch bin kein Nerd, und grundsätzlich lasse ich Dinge gerne von Leuten erledigen, die es besser (oder überhaupt!) können als ich.

Deshalb dackelte ich vorhin zu den Freaks, die ich in einem slasherfilmtauglichen, nach uraltem Krankenhaus riechenden Bau nahe der Sputnikhalle fand.

Screenshot von der Karte mit bereits eingezeichnetem Freifunk-Knoten.Ein netter junger Mann namens Kevin widmete sich mir und meinem Kummer, stellte fest, dass mittlerweile wohl alle Router dieser Firma gegen derartige Manipulationen gersüstet sind*1. Sprachs, verkabelte meinen Router mit seinem Notebook und zwang ihn, im Recoverymodus die Freifunk-Firmware vom Rechner zu schlürfen.

Nach wenigen Minuten war mein Fall abgefrühstückt und ich ließ mir erklären, was der Verein so treibt. Und wie. Und wo.

Ich danke sehr!

Verzapft am 14. Dezember 2016, so um 21 Uhr 11

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden