Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Vom Laufen mit Hund.

Kategorie: Beweglich

Da ich zur Zeit, das heißt, solange die Strecken nicht gar zu lang sind, Bruno mitnehme zum Laufen, stelle ich fest: Das ist nicht unbedingt leicht!

Hund Bruno ist beim Laufen ein wenig nass geworden. (Teilansicht Kopf von oben)Nicht, dass Bruno irgendwie hinderlich wäre. Meine derzeitige Geschwindigkeit*1 passt perfekt zu seinem Lieblingstempo, einem leichten Trab. Er hoppelt gut gelaunt neben mir her, die Leine hängt durch, er zieht nicht und er fällt nicht zurück. Ihm ist sogar das Wetter egal.

Wo also ist das Problem?

Aufpassen. Ich muss nicht nur achtgeben, wohin ich trete und dass ich gezügelt und gleichmäßig trabe. Ich muss auch auf Bruno aufpassen und stärker auf die Umgebung, als wenn ich allein unterwegs bin. Dass niemand über Bruno brettert mit dem Fahrrad*2. Oder in die Leine. Und ich will ja auch niemanden behindern.

Übrigens- ich habe die GPS-Messung heute auf der anderen Straßenseite gestartet- voila, fast ganz richtig! Nicht so wie sonst. Anscheinend ist unser Haus dem Satelliten im Weg. Oder wie auch immer das funktioniert.

Verzapft am 06. März 2017, so um 19 Uhr 22

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden