Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Laufen ums Leben.

Kategorie: Beweglich , Psycho?!?

Seit ich eine Dreiviertelstunde oder sieben Kilometer oder so zu laufen schaffe, fühlt sich das Laufen wieder so an, wie es sich für mich anfühlen muss.

Das hat nichts mit Endorphinen zu tun, vielmehr mit der gleichförmigen Bewegung, dem Alleinsein mit mir selbst und der Konzentration auf das Laufen allein, die irgendwann nach längerer Zeit einsetzt.

Wenn ich mich nur noch auf das Laufen beschränke.
Wenn ich nur noch ans Laufen denke und dabei alles andere vergesse.
Wenn mein Gehirn keine Kapazität mehr hat, mich nicht leiden zu können.
Wenn die Schwarze Dame so weit hinter mir herhumpelt, dass sie mich kaum noch erreicht.
Wenn Schmerz in Wade oder Fuß kein Schmerz mehr ist, sondern Belohnung.

Es macht mich vielleicht nicht gesund.
Aber es macht, dass ich mich etwas besser fühle.

Verzapft am 04. Mai 2017, so um 07 Uhr 35

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden