Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Es bröckelt.

Kategorie: Hausmusik

Ich habe noch eine zweite Konzertgitarre, meine alte, meine erste vernünftige eigene. Sie wurde 1966 von Reinersmann in Münster gebaut und ist zwar der Imai unterlegen, lässt sich allerdings hervorragend spielen (Der Hals ist phantasisch!) und klingt schon sehr gut.

Für manche Zwecke ist eine zweite Gitarre recht nützlich. Vor allem, wenn man sein Staatsinstrument nicht mitnehmen möchte wegen irgendwelcher Risiken.

Drum will ich meine Reinersmann ebenfalls reaktivieren. Und dass die Saiten erneuert werden müssen ist nicht zu übersehen.

Kaputte Mechanik an der Konzertgitarre (Welle gebrochen).Doch als ich an den Mechaniken drehte, um sie zu lösen, fiel ein weißes Bröckchen runter- und ich hatte ein Deja vu: Zwei Wellen bröckeln. Sie scheinen über die Jahre nachgegeben zu haben. Vor vielen Jahren musste ich schonmal eine austauschen deswegen. Nur habe ich keine Ersatzteile mehr.

Nun muss ich überlegen: Versuche ich irgendwie Wellen einzeln zu bekommen (Bisher habe ich keine einzelnen angeboten gesehen, aber ich könnte ja einfache Mechaniken kaufen und ausschlachten), denn die Mechaniken an sich sind auch nach so vielen Jahren wirklich angenehm.

Oder aber tausche ich diese komplett aus? Ausbauen muss ich sie ohnehin für die Reparatur, und dann würde ich mir den zusätzlichen Schritt, an die alten Mechaniken die neuen Wellen dranzubauen, sparen. Dann muss ich nur sicherheitshalber die diversen Löcher genau ausmessen.

Letzteres wäre allerdings auch die teurere Variante- auch wenn sie nicht gegen meine Imai ankommt, ist sie keine Billiggitarre! Also kommen da auch keine Billigteile dran. Muss ja nicht gleich Rodgers sein.

Allerdings habe ich genug Zeit, mir das zu überlegen.

Immer diese Entscheidungen...

Verzapft am 17. August 2017, so um 12 Uhr 11

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Achim dazu?

17. August 2017 um 12 Uhr 58 (Permalink)

Thomann und Session haben, glaube ich, auch Mechaniken für Konzertgitarren.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 17. August 2017 um 17 Uhr 06 (Permalink)

Ich denke, ich werde bei meinem Stammmusikfachgeschäft vorstellig werden oder bei einem regionalen Gitarrenbaumeister.
Ehe ich da was falsch bestelle.
Außerdem:
Support your local dealer.

Was sagt Achim dazu?

17. August 2017 um 17 Uhr 45 (Permalink)

Wenn ich sowas hätte, würde ich den auch unterstützen und gerne ein paar Euronen mehr ausgeben, aber sowas gibts nur in Trier oder Saarbrücken. Nach Trier komme ich immerhin alle paar Wochen, aber die habden auch nicht alles, was ich haben will.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 17. August 2017 um 17 Uhr 52 (Permalink)

Musikhaus Viegener bestellt Dir alles, was irgendwie zu besorgen ist. Die machen einen richtig guten Job- und sind nicht ungebührlich teuer. Allerdings haben die gerade Urlaub.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 17. August 2017 um 18 Uhr 50 (Permalink)

Ach, Viegener hat mir damals auch schon mal eine einzelne Welle beschafft. Das dürfte sich wiederholen lassen.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden