Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Nicht hetzen.

Kategorie: KuliNarrisch

Warum auch immer sich Menschen so etwas antun-
Ständig sehe ich welche geschäftig hin und her rennen, in der Hand entweder einen Thermos- oder einen Pappbecher, dessen mit ominösen Bezeichnungen titulierter Inhalt irgendwie unterwegs konsumiert wird.

Das ist doch nicht gemütlich!

Frühstücken tu ich zu Hause. In aller Ruhe. Und spiele dabei ein wenig Gitarre.

Wenn ich etwas esse, dann will ich etwas essen. Und wenn ich meinen Kaffee trinke, dann will ich meinen Kaffee trinken. Und genießen. Und entspannen.

Doch Genuss und Entspannung scheinen nicht mehr hip zu sein.

Auf dem Wochenmarkt, jeden Samstag, gönne ich mir einen Pott Kaffee. Aus dem Porzellanbecher, auch wenn ich mich für dessen Rückgabe bewegen muss zur Rückseite des Standes.
Und ich trinke ihn am Tisch. Ein Stehtisch zwar, aber einer ohne Eile. Manchmal erlaube ich mir, dazu eine Waffel mit Sahne und heißen Kirschen zu nehmen und lächle die Leute an, die sich wie ich jeden Samstag um die gleiche Zeit eine kleine Pause dort gönnen.

Marktfrühstück aus Kaffee und Waffel mit Sahne und heißen Kirschen

Wie das Paar mit den drei kleinen Kindern, welches an jedem Samstag dort ist. Man ruht sich etwas aus, man genießt in Ruhe seinen Kaffee.

Man kennt sich.

Denn offenbar hat man etwas gemeinsam: die Einstellung zur Kaffeepause.

Verzapft am 21. Oktober 2017, so um 09 Uhr 32

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden