Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Was lange währt...

Kategorie: Held der Arbeit , Hausmusik

...wird endlich gut. Zehn Tage nach meiner zunächst schauderhaft aussehenden Verletzung der linken Hand (und ein bissken auch anne Füße) Ist sie bereits heute so weit in Ordnung, dass ich sie wieder benutzen kann. Am Freitag begann ich vorsichtig mit leichteren Etüden Gitarre zu spielen. Krauftaufwand oder spreizen ging da allerdings noch nicht. Seit heute aber schon. Ich nahm also das Routineprogramm wieder auf, glücklich, wieder spielen zu können.

Passend auch, weil ich, wie angekündigt, seit heute wieder beschäftigt bin. Gut, die letzten Macken sind noch druckempfindlich, doch geschah in dieser Hinsicht nicht viel.

Ich bin nun in der Schreinerei des Alex TischWerk. Ich bin bekanntlich kein entsprechendes gelernt habender Mensch. Weshalb mich das durchaus interessiert und ich danach gefragt hatte.

Den ganzen Tag auf den Beinen zu sein ist eher ungewohnt. In der Pflege saß ich zwischendurch an Bett oder Schreibtisch, und meine Marathonzeiten liegen lange Jahre und etliche Kilos zurück. Entsprechend sind meine Beine ein wenig müde heute. Heftiger jedoch war der Schwingschleifer, den zu bedienen ich den größten Teil des Tages die Ehre hatte. Zuerst dachte ich, meine Hand ließe das Gerät gleich von alleine fallen. Meine Hände zitterten und juckten erstmal, doch ließ dies alsbald nach. Allerdings fühlen sich meine Arme seltsam an heute Abend.

In einigen Tagen werde ich mich diesbezüglich wohl adaptiert haben. Und diese Nacht werde ich gewiss gut schlafen. Ich bin erstmal zufrieden.

Verzapft am 24. Juni 2019, so um 19 Uhr 09

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden