Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Das wars.

Kategorie: Psycho?!?

Halbe Tablette Quilonum in der Hand.Das war die letzte (halbe) Tablette.

Gut zwölf Jahre habe ich Lithium geschluckt. Damals, Ende 2007, war es meine Rettung aus der Suizidalität.

Vor einigen Monaten allerdings fand mein Doc meine Nierenwerte nicht gut und schickte mich zur Hausärztin für genaueres. Die fand meine Nierenwerte auch nicht gut und schickte mich zur Nephrologin. Die fand alles mögliche nicht gut und verkündete mir, dass mindestens vierzig Prozent meiner Nieren im Eimer seien.

Kompensierte Niereninsuffizienz bei Lithiumnephropathie.

Retten wir den Rest! Denn Dialyse wäre auch nicht so geil.

Langsam, ganz langsam schlich mein Psychiater das Zeug aus. Von dreienhalb in mehreren Monaten runter. Langsam, ganz langsam, denn sonst gibts gerne mal ein fieses Rezidiv der Depression.

Mit Lithium war es leichter. Aber ich lebe noch. Und ich werde das nicht ändern.

Verzapft am 01. März 2020, so um 20 Uhr 14

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden