Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Das Organisierte Erbrechen.

Kategorie: Mischmasch

Da fressen die Menschen über Jahrzehnte HamburgerInnen diverser Fast(mit kurzem "a" in diesem Fall)foodketten, und jetzt scheißen sie sich wegen EHEC in die Hose. Dabei stirbt man mit frischem Gemüse definitiv (mein Lieblingswort, glaube ich) gesünder, Ha. Ha.

Außer für Hot Dogs konnte ich mich noch nie für nordamerikanisches Schnellessen begeistern. Versucht habe ich es, in der Tat. Verschiedener Firmen (MäcBräch, Würger-King etc) Hamburger schmeckten zwar nicht ganz gleich, aber mir gleich schlecht. Dieser Einheitsgeschmack, der sich auf die Knospen legt wie das Blau der WC-Ente über die Keramik.... Bedient wird das Bedürfnis nach Würzigkeit, Salz, Süße und Fleisch, das ganze so weich und pappig, daß bei ausschließlicher Ernährung mit derartigem irgendwann die Kaumuskulatur atrophieren muß.

Nichts gegen einen guten Hamburger- selbstgemacht. In der Gourmetversion mit nicht durchgedrehtem, sondern fein gewürfelten und englich oder von mir aus auch medium gebratenem Filetsteak und selbstgemachten Saucen. Und einem richtigen, knusprigen und ungesüßten Brötchen.

Aber bei dem, was man so zu kaufen bekommt an industriell hergestellter Nahrung Scheiße, fehlt jede persönliche Note, Einzigartigkeit, Phantasie. Ich finde das traurig, aber ich vermute, daß die Geschmacksverdummung und die Aromatisierung zusammenhängen.

Ich finde es einfach nur widerlich. Einheitsgeschmack in Konsistenz für Zahnlose. Viel zu süß. viel zu pappig. Viel zu gleichgeschaltet einheitlich. Da ist mir der Nährwert für den Körper schon egal, wenn der Nährwert für Sinne und Gehirn fehlt.

Verzapft am 29. Mai 2011, so um 13 Uhr 32

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt muehsi dazu?

29. Mai 2011 um 17 Uhr 06 (Permalink)

Ich finde es absolut ok, Fastfood zu essen. Allerdings in Maßen. In Massen führt es zu dem von Dir beschriebenen Phänomen, es ist ungesund und schmeckt immer gleich.
Wenn man hin- und wieder mal einen fertigburger isst, dann ist dies auch wieder Abwechslung zum Alltagsessen und eben nicht immer das Gleiche.
Die Abwechslung machts. Auf Dauer mag ich es natürlich auch nicht und klar ist auch, dass selbstgemachtes Essen deutlich besser schmeckt smile

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 29. Mai 2011 um 17 Uhr 33 (Permalink)

Ich meine eigentlich auch den übermäßigen Konsum von dem Zeug.

Was sagt muehsi dazu?

29. Mai 2011 um 18 Uhr 11 (Permalink)

Darüber braucht man meiner Meinung nach nicht diskutieren: Schmeckt natürlich alles gleich, ist ungesund und nicht ausgewogen. Ich denke da gerade an Super Size, da wurde es ja ach ausprobiert.

Was sagt Tobi dazu?

30. Mai 2011 um 15 Uhr 46 (Permalink)

Du hast vollkommen recht, mit dem was du da schreibst! Die Geschmacksnerven werden ebenso durch Fastfood zerstört, wie die Gehirnzellen durch TV-Bestrahlung!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden