Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Der Kandidat der Sozialbonzokraten.

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung , Vernetzt

Peer Steinbrück.Zum ersten Mal in meinem Leben überlege ich ernsthaft, bei der nächsten Bundestagswahl CDU zu wählen, weil mir der Kandidat der SPD so schlimm erscheint, dass jedes Mittel, dessen Wahlsieg zu verhindern, um jeden Preis genutzt werden sollte.

Nicht, dass ich Frau Merkel nicht grauenvoll fände, doch Peer Steinbrück in seiner eiskalten, aalglatten Art und mit seinem außerordentlich einnehmenden Wesen schreckt mich noch mehr, zumal ich von ihm noch nie gehört habe, was er denn besser machen will als die Merkelin.

Wenn ich etwas kaufen möchte, will ich doch auch ein Produkt angepriesen bekommen und nicht ausschließlich hören, was an dem der Konkurrenz beschissen ist!

Das Nicht-Wirklich-Blog peerblog.de mag ja nur rohrkrepierte Wahlkampfunterstützung von Netznichtverstehern und Lobbyhelfern gewesen sein, doch die Tatsache, dass sich überhaupt dubiose (weil anonyme) Unternehmer zusammentun, um grenzwertig legal viel Geld in ein weder optisch noch inhaltlich ansprechendes und offenbar auch technisch schlecht gesichertes, dafür jedoch desto großkotzigeres Projekt zu stecken*1, macht einmal mehr deutlich, dass mit Steinbrück erneut ein Genosse der Bosse am Start ist. Unternehmer werden ihn nicht ohne Grund fördern wollen- doch der Vorteil der Unternehmer klassischerweise der Nachteil des Kleinen Mannes, den die Sozialbonzokraten schon lange nicht mehr vertreten.

Bild: http://www.dts-nachrichtenagentur.de/nachrichtenbilder (siehe Wikipedia)

Aurela darf nicht sterben!

Verzapft am 08. Februar 2013, so um 00 Uhr 15

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Elias dazu?

08. Februar 2013 um 01 Uhr 10 (Permalink)

Warum das eine sechsstellige Summe gekostet haben soll? Bestimmt nicht für das 30-Euro-Paket bei Strato, auf dem der Blog gehostet wurde, sondern eher für die Gehälter der PR-Leute (also zu deutsch: der professionellen Lügner), die ein paar Monate vor der Wahl regelmäßige Jubelpropaganda in das Netz tragen sollten.

Was sagt Michael Drews dazu?

08. Februar 2013 um 04 Uhr 33 (Permalink)

Steinbrück ist der schlechteste Kandidat den die SPD, soweit ich weiß, den sie je hatte. Deshalb mach dein Kreuzchen auch bei den Grünen, die sind das bessere Übel. Das aber auch nur, damit die jetzige Regierung ab Herbst hier nicht mehr regiert.

Unter der CDU werden die EU Renten in einer neuen Regierungszeit nur gekürzt, wie Schäuble bereits vorgeschlagen hat.
Eines kann Steinbrück, Finanzminister, das war es dann aber auch schon. Klar, der ist arrogant, aalglatt und will gern in die Fussstapfen von Schröder
steigen.
Leider bleibt zur Abwahl der CDU/FDP Regierung keine Alternative. Die Wahl von Linken, Piraten oder sonstwem ändert nichts am möglichen Regierungswechsel.

Es sei denn, man findet die jetzige Regierung gut und will an dem gegenwärtigen Status Quo nichts verändern.

Seit der Schröder Ära ist die SPD samt Grünen für mich immer tabu gewesen, denn die haben den Sozialstaat erst abgebaut und sind Vertreter der überall so gelobten Agenda 2010, die nur für Unternehmer samt Niedriglohnsektor und Bänkern von Vorteil ist. Aber der Wähler muss wohl in einen sauren Apfel beißen.

Was sagt Ma Rode dazu?

08. Februar 2013 um 09 Uhr 05 (Permalink)

"Deshalb mach dein Kreuzchen auch bei den Grünen, die sind das bessere Übel. Das aber auch nur, damit die jetzige Regierung ab Herbst hier nicht mehr regiert."

Ja, so denke ich auch. CDU ist wirklich keine ernste Alternative zur SPD, und das nicht erst seit Steinbrück. Steinmeier war es beispielsweise auch nicht. Murat Kurnaz weiss, warum.

Was sagt Michael Drews dazu?

08. Februar 2013 um 11 Uhr 54 (Permalink)

@Ma Rode, wohl wahr, Murat Kurnaz ist zweifellos ein Opfer von Steinmaiers Untätigkeit, und leidet mit Sicherheit sein Leben lang an den Folgen von Guantanamo.

Was sagt simop dazu?

08. Februar 2013 um 11 Uhr 57 (Permalink)

"Deshalb mach dein Kreuzchen auch bei den Grünen, die sind das bessere Übel. Das aber auch nur, damit die jetzige Regierung ab Herbst hier nicht mehr regiert."

Dann könnt ihr gleich die SPD wählen, denn eine Abwahl von schwarz-gelb ist gleichbedeutend mit rot-grün unter einem Kanzler Steinbrück - und von *dem* will ich nicht regiert werden.

Ganz ehrlich? Ich weiß nicht, wen ich wählen will und kann. Das ist nicht Pest und Cholera. Das ist eine Steigerung, Amputation inklusive sad

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 08. Februar 2013 um 13 Uhr 55 (Permalink)

In einem sind sich jedenfalls alle PolitikerInnen einig: Sie wollen nur mein bestes. Aber genau das würde ich gerne behalten. Aber keine Sorge, Ihr Lieben, selbstverständlich kreuzige ich den Stimmzettel für die Partei, für die ich selbst kandidiere!

Was sagt Michael Drews dazu?

08. Februar 2013 um 16 Uhr 16 (Permalink)

Je mehr Einfluss die Grünen haben, umso mehr Kompromisse muss die SPD mit den Grünen eingehen. Dann gleich die SPD wählen zu können, ist aus meiner Sicht ein hinkendes Argument.

Was sagt Michael Drews dazu?

08. Februar 2013 um 16 Uhr 20 (Permalink)

Wer die Grünen oder die SPD nicht wählt, der wählt indirekt die CDU, denn die bleiben so in der Regierungsverantwortung.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 08. Februar 2013 um 16 Uhr 27 (Permalink)

Aber was machen die dann konkret besser? Von den Politikern hört man ja immer nur, was an den anderen schlecht ist.

Was sagt Michael Drews dazu?

08. Februar 2013 um 16 Uhr 41 (Permalink)

Na ja, das weiß man immer erst hinterher, aber vorgenommen haben die sich die Regulierung des Bankensystems, Veränderung des Mietrechts, Einführung des Mindestlohnes von 8,50€, Verbesserung der Hartz IV Gesetzgebung, Erhöhung der Erwerbsminderungsrenten, und noch einiges mehr. Was dann letzt endlich umgesetzt wird, weiß kein Mensch. Aber so ist nun einmal das schmutzige Geschäft Politik, und das Volk kann nur den besseren Kompromiß wählen. Eine ideale Partei wird es nie geben, denn große Sprüche geben alle von sich. Ich für meinen Teil gebe den Grünen diesesmal einen Vertrauensvorschuss, um die CDU/FDP abzuwählen, mal sehen, was die Grünen daraus machen. Eine andere Möglichkeit der wirksamen Veränderung sehe ich nicht.

Was sagt Der Praktikant dazu?

08. Februar 2013 um 22 Uhr 01 (Permalink)

CDU?????

Trackbacks:

Ping-URL, alternativ ein Formular.

Eigenen Senf dazugeben?

Gegen die Moderation hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen.

 

Allowed BBCode:[b] [i] [u] [s] [color=] [size=] [quote] [code] [email] [img]