Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

poem

Kategorie: Verschrieben

ein pfahl ragt kahl am straßenrande
(die ulme düster drückt den mut)
umwabert fahl von nebelschwaden
besudelt durch das dunkle blut

ein arger mann betrat die lande
das übel übt er wütend, und
das aas erhalten ekle maden.
(wer dichtet wieder solchen schund?)

(Während einer Nachtwache Anfang 1997 geschrieben- was man alles so beim Aufräumen findet...)

Verzapft am 30. November 2002, so um 10 Uhr 00

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden