Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

zurück zur Sklaverei

Kategorie: Altes Blog

“Langzeitarbeitslose dürfen sich zum Putzen, Waschen oder Essenausfahren für alte oder kranke Mitbürger nicht zu schade sein.”

Warum aber läßt man die dann in der Arbeitslosigkeit und schafft nicht ein paar attraktive Stellen statt des ollen Zuvieldienstes, mit dem ja doch nur Löcher mit unqualifizierten Kräften provisorisch kaschiert werden? Ich habe das Gefühl, die wollen den ZD krampfhaft überleben lassen und denken sich dazu immer neuen Unfug aus.

Statt Zivis könnte man besser ein paar weniger Leute, die aber dauerhaft einstellen- denn kaum ist der Zivi eingearbeitet, isser auch schon wieder weg.

Und bei Langzeitarbeitslosen kann man eigentlich nicht erwarten, daß die in einem Job, den sie sich nicht ausgesucht haben und der mit einem Taschengeld bezahlt wird, großes Engagement zeigen...
Schafft diesen Mist endlich ab und nutzt die freiwerdende Kohle zum Stellenschaffen!

Verzapft am 16. Februar 2004, so um 09 Uhr 26

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Dieser Diskussionspunkt ist geschlossen. Es können keine Kommentare vergeben werden.