Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Nahrungsergänzungsmittel im Ausdauersport

Kategorie: Verausgabt

Endlich habe ich mal einige anscheinend vernünftige und glaubwürdige Informationen zum Thema Nahrungsergänzung im Ausdauersport gefunden.
Dort wird halbwegs aufgeräumt:

MCT-Fette bringen nicht viel, außer bei sehr hoher Dosierung gastrointestinale Beschwerden
L-Carnitin: "Die Durchsicht zahlreicher Untersuchungen zeigt allerdings, dass die Zufuhr von L-Carnitin auch in hohen Dosierungen von 2000-6000 mg/Tag (das entspricht dem 30-100-fachen der täglichen Zufuhr mit der Nahrung) beim gesunden Menschen mit normal gefüllten muskulären Gesamt-Carnitin-Speichern keine zusätzliche Erhöhung der Fettverbrennung oder der Leistungsfähigkeit bei Dauerbelastungen bewirkt." - Außerdem ist ein Mangel daran äußerst unwahrscheinlich.
Glutamin: Leistungssteigerung nicht nachgewiesen
verzweigtkettige Aminosäuren: noch keine Studien, möglicherweise wird die zentrale Ermüdung verzögert.
Koffein wirkt in Maßen tatsächlich Leistungssteigernd
Energydrinks (Red Bull, örks): Alles hypothetisch
Kreatinmangel kommt praktisch nicht for. Kreatin steigert die Leistung im Kraftsport und bei Intervallen und Sprints, bei Ausdauerleistungen offenbar bringts nicht viel.
Vitamine und Spurenelemente steigern zwar nicht die Leistung, sind aber bei Sportlern oft zu wenig, also macht eine Ergänzung Sinn.

Hab ichs also richtig gemacht: Nur Frubiase Sport (Vitamine, Magnesium, Zink, Selen usw.) und sonst nichts.

zum Artikel

Verzapft am 13. Mai 2004, so um 07 Uhr 45

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Dieser Diskussionspunkt ist geschlossen. Es können keine Kommentare vergeben werden.