Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Alle Jahre wieder (lich)

Kategorie: Altes Blog

Eine feine Sache wäre es, wenn ich auch im Dezember in Ruhe in der Stadt einkaufen könnte. Aber ich muß mich alle Jahre wieder durch unsägliche Menschenmassen durchquälen, die mir, morgens um elf schon glühweinsaufend, ständig auf die Zehen treten und meien, ich sei selbst Schuld, wenn ich Sandalen trage. Und das ganze muß ich ertragen in einer brechreizerregender Melange der Gestänker gebrannter Mandeln, Glüh"wein" (und ähnlicher minderwertiger Alkoholheißgetränke), Bratwürstl (geht ja noch) und im Fett vom vorletzten Jahr mißhandelten "Reibekuchen" (oder was das sein soll).

Dazu ewiges Gedudel von Karussells und kleinen Kindern, die mit öffentlichen Flöten- und (schlimmer!) Geigenübungen versuchen, sich ihr Taschengeld aufzubessern und mein Gehör zu zerstören.
Ich sollte ihnen Geld geben, damit sie aufhören damit.

Leider kommt man an unseren tausend Weihnachtsmärkten kaum vorbei.

Verzapft am 04. Dezember 2004, so um 01 Uhr 14

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Dieser Diskussionspunkt ist geschlossen. Es können keine Kommentare vergeben werden.