Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

epilog oder so

Kategorie: Literarisch

elefanz:
hast du die gebackenen hühner und
fische gesehen, die der liebe herr durch
die pfanne zog, ohne das fett?
agubröd:
nun, das war ich habend
und mich daran labend,
vielleicht aber nur.
elefanz:
wo ist das horn?
agubröd:
elefanz, elefanz, es ist verlorn,
in ew'ge tiefen war es sinkend,
und diese waren übel stinkend.
elefanz:
sag, agubröd, ist das wahr?
siehst du nicht, es droht gefahr!
es steiget wieder aus den grüften
das kröleton,
seuchend alles in den lüften!
agubröd:
weh, weh! verderben naht,
weh uns, weiß keinen rat
ich wieder nicht,
ich armer wicht,
weh uns,
wir sind verloren,
das kröleton steigt auf,
wir armen toren!
weh uns,
wir sind verloren,
das kröleton steigt auf,
wir armen toren!

prosaisch

elefanz:
hungrig nach liebe, hungrig nach zweisamkeit, was klagen wir noch über den untergang, erwartend selbigen, nicht fürchten noch trauern sollten wir tröpfe, ist es doch das ende, das wir einsamen herzen ersehnen, was solls, daß verloren das horn, rettend wär's gewesen, doch, lieber agubröd, verlängernd unser aller qual, verzehrend unsere herzen. was schreist und jammerst, tor, du drum. es war, solange wie, das leben eine einsamkeit, aus der uns nun das kröleton befreit, ohn' liebe oder so. tragödie, die nun enden wird, zum totlachen, agubröd, narr: verloren sind nicht wir, nur unser elendig existenz, eine last, kein leben.

siehe, ich war der narr, doch der bist du in wirklichkeit, der narr war ich im narrenkleid, darunter ich: der zyniker, der spiegel aller, doch du, der du lachtest, gescheit dich glaubend: hängst an dieser welt, obgleich sie doch dem kote gleicht, ein runder ball aus scheiße. ich, närrisch tuend, narrte euch, ihr lachtet mich und dabei ohn' zu merken selbst euch aus,du narr: hängst an einem klumpen scheiße, schreist dabei „weh, weh“ du tropf. ist's nicht besser, nie wieder weh zu leiden, schnitt, vorbei, nicht leiden müssend hunger noch elend noch pein, hungrig nach liebe, hungrig nach zweisamkeit?

Verzapft am 12. Januar 2015, so um 15 Uhr 27

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden