Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Halt die Fräse!

Kategorie: Held der Arbeit

Ich bin Mister Fräse.

CNC-Maschine bei der Zubereitung einer SchranktürDieses Gerät scheint mehr oder minder mein Lieblingsspielzeug zu sein. An der CNC verbringe ich definitiv die meiste Zeit. Ich füttere das Gerät*1 mit Holz und hole es dann wieder heraus. Wenn man davon absieht, dass man sehr genau ausrichten muss, wenn das Zeug nachher vernünftig zusammenpassen soll, ist das kein Hexenwerk. Den Kram zu programmieren hingegen erfordert zwei Wochen Lehrgang, nach dem man das dann zumindest nicht mehr gar nicht kann.

Diese Programme werden geladen, dann kann es losgehen. (Sehr geräuschvoll übrigens, da kann man was draus machen.)

Bisher wurde mir das immer eingestellt. Nun aber kam der Meister auf die Idee, dass es a) praktischer und ich b) vermutlich nicht zu doof dafür wäre, diese Programme selbst in die Steuerungssoftware zu laden. Das erfordert immerhin mehrerere Schritte. Außerdem müssen auch noch die Saugnäpfe, die das Material fixieren, samt den dazugehörigen Schienen ausgerichtet werden.

Und tatsächlich- es funktioniert.
Leider habe ich morgen Urlaub, und offensichtlich kann das nicht jeder von den Hilfssherriffs. Und die anderen sind im Außeneinsatz. Man hat mich bereits für unentbehrlich erklärt. Friss das, schwarze Lady!

Verzapft am 05. August 2020, so um 17 Uhr 56

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden