Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Baustelle.

Kategorie: Mischmasch

Großbaustelle Münster Hauptbahnhof.Der Hauptbahnhof Münster wurde bislang mehr oder weniger liebevoll „öffentliche Toilette mit Gleisanschluß“ genannt, sicherlich nicht zuletzt wegen der total verdreckten dekorativen uringelben Fliesen überall.

Ich kenne ihn nur unansehnlich und unmodern und vor allem wenig einladend. Keine Rolltreppen, keine normal benutzbaren Aufzüge. Kein Schmuckstück für eine Stadt, die relativ wohlhabend ist und sich mit Schmuckstücken wie dem Prinzipalmarkt schmücken darf.

Nun, seit längerem versucht man offenbar, einiges zu verbessern. die fiesen Fliesen sind abgeklopft, und stellenweise lassen sich schon öffentlich nutzbar werdende Aufzüge und Rolltreppen erkennen.

Es ist staubig und laut im Bahnhof. Überall sind große Löcher und Krater. Doch wie mir scheint lohnt sich dies bestimmt zumindest etwas. Daß der erste Eindruck, den der Besucher von Münster bekommt, nicht ist, daß man hier mangels Kapital sich keinen richtigen Bahnhof leisten könne und deshalb ein Innenstadtklo umgebaut hat...

Verzapft am 12. Dezember 2011, so um 08 Uhr 15

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Ma Rode dazu?

12. Dezember 2011 um 09 Uhr 14 (Permalink)

Wenigstens sieht es nicht nach einem "Münster 22" aus ... es besteht also noch Hoffnung.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 12. Dezember 2011 um 12 Uhr 12 (Permalink)

Die Münsteraner sind zu bodenständig um Bahnhöfe zu vergraben.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden