Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

See you later, navigator.

Kategorie: Vernetzt

Ich hatte meine Liebste immer ziemlich belächelt, weil sie sich nach ihrer Ankunft in Münster lange nach einem Navi gesehnt hatte. Nicht jeder kommt eben gut mit der Karte zurecht, aber einen GPS-gesteuerten Elektrodingsbums hielt ich trotzdem für den technischen Overkill. Und für zu teuer.

Nun, da wir technisch aufrüsten wollten, beschafften wir uns diese Smartphone-Dinger, da war dann auch GPS drinne. Ich dachte, dann ist sie zufrieden.

Nunja, innerhalb Münsters brauche zumindest ich das nicht, aber nun, in einer fremden Stadt.... war ICH begeistert. Ich nutze zwar nicht den eigentlichen Navi, aber seinen Standort und das Ziel auf einer handlichen Karte zu haben, die man nicht ständig neu falten muß, das ist schon ein gewaltiger Komfort. Geht einfach schneller damit.

Allerdings bin ich schon nach zwei Tagen der Nutzung dazu übergegangen, GPS nur bei akutem Bedarf ein- und sonst auzuschalten. Denn das Teil frißt Strom, das ist sagenhaft. Der Akku ist dann spätestens am Abend leer. Und zwar komplett. Aber so geht das recht gut. Aber Dauerbetrieb von GPS des HTC Tattoo ist absolut nicht ratsam.

Verzapft am 23. Juni 2010, so um 21 Uhr 48

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden