Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Helfen helfen- aber wie?

Kategorie: Aktion

Wenn jemand uns helfen möchte, Aurela vor dem sicheren Tode zu retten, freuen wir uns sehr. Nicht nur Geldspenden sind da sehr willkommen. Jede Art von Unterstützung ist gute Unterstützung.

Mit blindem Aktionismus kommt man nicht weit, das ist klar. Trotzdem haben wir schon begonnen, für Aurela zu sammeln, obwohl noch kein „richtiges“ Spendenkonto da ist für steuerlich absetzbare Spenden. Ohne dies wird sich wohl kaum ein Großspender finden lassen.

Derzeit sind zwar bereits zwei darin erfahrene Menschen damit beschäftigt, eine gemeinnützige Organisation zu finden, über die wir das Spendenkonto laufen lassen können, aber wenn noch jemand sich bereit erklärt dazu, immer gerne. Je schneller, desto besser.

Beziehungen sind sowieso immer gut. Wenn jemand zufällig Beziehungen zu potentiellen GroßspenderInnen hat (oder gar selbst dazugehört), könnte das sehr helfen, wenn der oder die Betreffende Kontakt herstellt und/oder zum Spenden anregt.

Öffentlichkeitsarbeit wird auch immer gerne genommen. Wenn jemand zum Beispiel irgendwie die Möglichkeit hat, dafür zu sorgen, dass über Aurela berichtet wird, damit die Pressemitteilungen nicht ins Leere laufen, wäre das großartig.

Nun haben wir allerdings zwei gute Erfolge zu vermelden: Die DKMS und die Stefan-Morsch-Stiftung wollen in ihrer Kartei nach möglichen SpenderInnen suchen, gegebenenfalls sogar kostenlos typisieren. Die Stefan-Morsch-Stiftung wird mir zudem noch eine Liste mit günstigeren Kliniken schicken, die allerings auf unserem Standard in der EU stehen! Das entspricht einer sehr großen Spende!

Verzapft am 27. August 2012, so um 10 Uhr 40

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden