Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Ich muss den Gürtel enger schnallen!

Kategorie: Mischmasch

Offensichtlich habe ich abgenommen. Dank FENIZUGDAH. Und etwas mehr Bewusstsein. Sicherlich nicht viel, doch saß die Hose mit dem Gürtel zu Wacken noch recht fest. Nun jedoch, trotz Gürtelung im letzten Loch, neigt sie arg dazu, sich gen Erdboden verabschieden zu wollen.

Montagabend, Zürich Hauptbahnhof. Auf dem Heimweg von Graubünden, genauer: von Rabius, wo wir das Wochenende mit der Schwiegerfamilie verbracht hatten, trug ich unsere schwere Reisetasche zum Gleis 17, wo der Nachtzug wartete.
„Kann ich Dir was helfen?“ fragte meine Liebste besorgt.
„Ja- halt mal bitte meine Hose hoch! ....neinneinnein!, das war doch nicht ernst gemeint!“

Die mit Kabelbinder verbundenen Gürtelschlaufen der Hose.So erfreut ich über den Verlust eines jeden überzähligen Gramms bin, so lästig ist mir dies. Nicht nur, dass nicht jedermann erfreut ist über den Anblick meines entblößten Gesäßes. Das ginge ja noch, denn ich bin nur begrenzt schamhaft. Nein, das Beinkleid rutscht wirklich und muss deshalb mittlerweile ständig hochgehalten werden, so ich nicht darüber stolpern will. Das Ergebnis ist ein zeitweise recht eigenwilliges Gangbild, was allerdings nur wenig hilft. Oder aber ich habe nur eine Hand frei, während die andere meine Nacktheit verhindern muss.

Auf der Arbeit war mir dies nicht minder lästig. Bis ich auf die Idee kam, zwei der Gürtelschlaufen mit einem Kabelbinder zusammenzubinden!
Not macht erfinderisch- und es funktionierte.

Verzapft am 24. September 2014, so um 17 Uhr 01

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden