Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Jehovas Zeugungsunfähigkeit

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

Die in diesem und diesem Thread aufgetauchte Patientin, die, wie ich schon erwähnte, die erste ist, die auch als Patientin ihren Missionsdrang auslebt, hat mir ein erbauliches Sekret (Absonderung) verehrt zur Theodizeefrage.

Zeugen Jehovas sind in der Regel, wenn es nicht gerade um Blutprodukte geht, sehr angenehme PatientInnen. Nur diese jetzige nicht, sie versucht auch als Patientin zu missionieren und nervt ihre Zimmergenossinnen und uns nicht nur damit, sondern auch mit pseudomedizinischem Pseudowissen, aus irgendwelchen Zeitschriften zusammengeklaubt und mit ihrer hyperaktiven Phantasie zusammengekleistert.

Grauenvoll.

Mir verehrte sie nun auch ein Heftchen mit einem Traktat zu Hölle, Reich Gottes und Paradies. Ich nahm es mir spaßeshalber sogar mit.

Mein ewiges Leben würde offenbar im Paradies an Langeweile sterben. Da möchte ich lieber in die Hölle, da ist bestimmt mehr los.

Das Papier ist leider zur weiteren Verwendung auf der Toilette nicht tauglich.

Verzapft am 23. Juli 2008, so um 15 Uhr 34

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden