Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Der Bio-Defibrillator.

Kategorie: Erlebtes , Psycho?!?

Meine berufliche Zukunft ist ja derzeit etwas unklar. Da bietet sich doch an, meine Kenntnisse kreativ zu nutzen und Heilpraktiker zu werden. Für die "Prüfung" sollte mein nicht vorhandenes Wissen auf jeden Fall ausreichen. Und dann behandele ich die Globuligläubigen mit Natur pur.

Meine Praxis will gut eingerichtet sein. Wenn ich die besonders starken Hochpotenzen anwende, dann kann natürlich (Wortspiel, hehe) auch mal etwas in die Hose gehen. Also brauche ich einen Notfallkoffer mit Bachblüten und Rescue-Tropfen, den üblichen Homöopathiekram und so und wenn die Pumpe mal ganz streikt, schwimmen meine Natur-Defibrillatoren im Aquarium: Zitterrochen und solche Viecher. Ob die auch in D200 gehen könnte ich ja mal versuchen, aber wenn da einer klinisch tot herumliegt, ist das mit dem Schlucken der Klobuli so eine Sache. Hauptsache Natur.

Verzapft am 10. Mai 2011, so um 10 Uhr 24

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Mao-B dazu?

10. Mai 2011 um 13 Uhr 12 (Permalink)

Die Homopathie soll ja davon leben irgendwelche Schwingungen in destilliertem Wasser auf den Körper zu übertragen...

... da bleib Ich dann doch lieber bei meinen schottischen und irischen Heilwassern. Die haben nicht nur schwingungen, sondern auch umdrehungen! biggrin

Was sagt Ines dazu?

13. Mai 2011 um 06 Uhr 45 (Permalink)

Heilpraktiker machen aber mehr als Globuli zu verschreiben. Habe mich mit dem Thema mal intensiver beschäftigt und bin, zumindest deinem Blogeintrag zufolge, nicht der Meinung, dass das das richtige für dich wäre...

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 13. Mai 2011 um 09 Uhr 35 (Permalink)

Stimmt. Ich bin zu ehrlich dafür.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden