Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Das Behördoid.

Kategorie:

Die Post ist ja offiziell keine Behörde mehr, sondern eine Aktiengesellschaft und damit ein Unternehmen. Nur unternehmen die recht wenig in Sachen Kundenfreundlichkeit. Müssen die ja auch nicht, sie beherrschen noch seit uralter Zeit den Markt.

Keine Behörde mehr, vielleicht, aber behördenähnlich. Ein Behördoid sozusagen mit allen Konsequenzen. Das Arbeitstempo ist vor allem in Stoßzeiten unglaublich vorbildlich, weshalb gar nicht erst alle Schalter besetzt werden. Die Schlange reichte, als ich die Post wieder verlassen konnte, bis fast zur Radstation.

Verzapft am 06. Dezember 2010, so um 15 Uhr 35

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt psychoMUELL dazu?

06. Dezember 2010 um 15 Uhr 45 (Permalink)

viele Poststellen werden auch geschlossen und sie entwickeln sich wieder zurück.
es gibt jetzt wieder sog. Kioske mit Poststellen etc.

Was sagt Silke dazu?

07. Dezember 2010 um 12 Uhr 36 (Permalink)

@psychomuell: das mit der "Rückentwicklung" ist mehr eine Abbaustufe. Zuerst werden immer mehr Funktionen gestrichen und wenn dann der Großteil der ehemaligen Kunden weitere Wege zu anderen Filialen in Kauf nimmt, wird das abgespeckte Postamt wegen "Kundenmangel" geschlossen.

Was sagt Ly dazu?

07. Dezember 2010 um 17 Uhr 32 (Permalink)

zur Post passt folgender Slogan am besten: Kunden frustrieren, Mitarbeiter schikanieren.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden