Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Bier in der Tasche des Löwen.

Kategorie: PARTEIisch

BundesPARTEItag bedeutet harte Arbeit und anschließend hartes feiern. Nach in kürzester Zeit durchgepeitschten Abstimmungen stockte die Veranstaltung plötzlich zu den Vorstandswahlen. Emotional geführt eskalierte der Machtkampf bis hin zu regelrechten Ausschreitungen und Beschimpfungen, die sich zum Glück teilweise nicht verstehen ließen, da das Mikrophon borstig war.

Nach dieser Strapaze musste gefeiert werden, um Grund zu haben, die SED-Toiletten zu benutzen. Bilder folgen, wie gesagt.

Durch fortschreitende Betrunknis vernachlässigten einige GenossInnen ihren Hopfentee aufs schändlichste und ließen die Becher achtlos stehen auf den wackeligen Stehtischen. Ich hob die Hand zum Gruße an den Genossen Dings aus irgendeinem Kaff in NRW. Leicht touchiert kam der Tisch ins Schwanken wie ein Schiff im Sturm und ein herrenunddamenloser Becher stürzte samt Inhalt auf die Tasche des bekannten Vorstandsmitglieds Leo Fischer, in dessen Augen das blanke Entsetzen stand ob dieser Vergeudung.

Sofort waren PGs zur Stelle, seine Tasche zu entbieren. Ihnen hatte ich somit Gelegenheit gegeben, sich bei Leo gut zu stellen. Ich bin eben ein freundlicher Mensch.

Verzapft am 22. Mai 2016, so um 12 Uhr 55

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt yuri dazu?

22. Mai 2016 um 15 Uhr 46 (Permalink)

dann ist Bier ja doch zu wenigstens etwas gut. yuri.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden