Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

27. November 2014

Feierabend.

Kategorie: Held der Arbeit

Feierabend. Verdienter Feierabend, nachdem ich heute unter anderem drei Tonnen (!) Fahrradrahmen in Kartons zu vier Stück und fünfzehn Kilogramm aus einem Container geladen hatte. Binnen zwei Stunden. Ein Trainingseffekt bleibt natürlich aus, weil ich
Den Rest lesen ]

[ 18 Uhr 45 ] - [ Noch kein Kommentar ]

03. November 2014

Professor Boernes Brötchen.

Kategorie: Held der Arbeit

Es ist jeden Morgen das gleiche. „Professor Boerne“ habe ich so genannt, weil er eine gewisse Ähnlichkeit mit dem von Jan-Josef Liefers gespielten Tatort-Dings, wenn auch
Den Rest lesen ]

[ 20 Uhr 09 ] - [ 1 Kommentar ]

02. November 2014

Flitschauge.

Kategorie: Held der Arbeit

Ich hatte das ja schon nach den ersten paar hundert zurechtgeflexten Metallklötzen vor vier Wochen ein wenig. Die Schutzbrille verhindert zwar, dass etwas richtig ins Auge geschleudert wird, aber
Den Rest lesen ]

[ 14 Uhr 07 ] - [ Noch kein Kommentar ]

28. Oktober 2014

Schmutzfink.

Kategorie: Held der Arbeit

Ein paar Stunden lang hunderte von Eisenklötzen mit dem Trennschleifer zu bearbeiten hinterlässt Spuren:


Den Rest lesen ]

[ 20 Uhr 19 ] - [ 2 Kommentare ]

22. Oktober 2014

Der Vorteil des Übergewichts.

Kategorie: Held der Arbeit

Wenn Du große, plattgefaltete Pappkartons die paar Meter zum Container tragen willst, bist Du froh, wenn Dich die Windböen nicht wegselgeln lassen.

[ 18 Uhr 14 ] - [ Noch kein Kommentar ]

08. Oktober 2014

Ich bin ja FLEXibel.

Kategorie: Held der Arbeit

Nachdem mein Vorgesetzter (ich werde ihn ab jetzt mal Wladimir nennen) und ich uns aneinander gewöhnt hatten und er auch heraushatte, was man mit mir machen kann und was nicht hat er wohl Vertrauen in (zumindest einen Teil) meine Fähigkeiten
Den Rest lesen ]

[ 16 Uhr 28 ] - [ Noch kein Kommentar ]

23. Juli 2014

Dienstplan.

Kategorie: Held der Arbeit

Die richtige Antwort zum richtigen Zeitpunkt: Unbezahlbar!

„Sag mal, kannst du morgen auch eine Stunde früher zur Arbeit kommen?“
 - „Nein.“
„Gut, dann kannst du morgen frei nehmen.“

[ 19 Uhr 11 ] - [ 3 Kommentare ]

10. Juli 2014

Wäschetrockner selbstgebaut.

Kategorie: Held der Arbeit

Das Entladen von Containern mit Fahrradrahmen ist nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung. Wirklich schwer sind die Kartons mit je vier Stück drin zwar nicht, je nachdem und ungefähr zehn bis fünfzehn Kilogramm. Aber immer runterheben vom Laster auf den
Den Rest lesen ]

[ 17 Uhr 08 ] - [ Noch kein Kommentar ]

08. Juli 2014

Man at work.

Kategorie: Held der Arbeit

Eigentlich hatte ich es schon lange versprochen. Aber einen
Den Rest lesen ]

[ 18 Uhr 51 ] - [ Noch kein Kommentar ]

27. Juni 2014

Bequemlichkeit macht erfinderisch!

Kategorie: Held der Arbeit

Lästig ist mir auf der Arbeit, dass mir dauernd Schrauben und Mütter und irgendwelcher sonstiger Metallschrott zu Boden fallen. Bücken ist sehr
Den Rest lesen ]

[ 19 Uhr 56 ] - [ 2 Kommentare ]

17. April 2014

Frei. Trotzdem. Trotz was?

Kategorie: Held der Arbeit

Irgendwann muss ich ja mal wieder zum Onkel Doktor, sonst weigert der sich, meine Medikamente aufzuschreiben*1. Das ist natürlich sehr vernünftig. Aber insofern unpraktisch, als dass ich nun, da ich keinen
Den Rest lesen ]

[ 13 Uhr 50 ] - [ Noch kein Kommentar ]

14. April 2014

Qualitätsgemanaged und normgerecht.

Kategorie: Held der Arbeit

Irgendwo in einem Betrieb hängt wohl immer irgendein Wisch, der zertifiziertes Qualitätsmanagement nach ISO irgendwas bescheinigt.

Gestern im
Den Rest lesen ]

[ 12 Uhr 13 ] - [ 4 Kommentare ]

28. März 2014

High Noon.

Kategorie: Held der Arbeit

Mein Holster für den Akkuschrauber sieht aus wie eines für eine Pistole.

[ 17 Uhr 59 ] - [ 1 Kommentar ]

20. März 2014

Erster Tag und letzter Tag.

Kategorie: Held der Arbeit

Zu montierende GepächträgerHeute war mein erster Tag als vollwertiges Mitglied dieser Gesellschaft*1 nach etwas mehr als drei Jahren. Seit heute bin ich wieder Arbeitnehmer und nicht arbeitslos, Praktikant und watzefak. Das bedeutet (scheinbar) paradoxerweise zwar nicht mehr, sondern weniger Geld als bisher*2. Das stört
Den Rest lesen ]

[ 20 Uhr 36 ] - [ 2 Kommentare ]

18. März 2014

Unterschrift.

Kategorie: Held der Arbeit

Arbeitsvertrag.So. Nun ist es amtlich. Unbefristeter Arbeitsvertrag ab Übermorgen, Teilzeit, dreißig Stunden pro Woche im Jahresurchschnitt. Was so aussieht, dass ich Mal mehr, mal weniger arbeiten tu oder auch mal einen ganzen Tag freinehmen kann. Wenn viel los ist (wie jetzt), dann sind es mal 35 Stunden pro Woche (wie jetzt), wenn weniger, dann wird abgefeiert. Das passt schon.

Und ich habe viel zu tun. Das bedeutet auch: Ich werde gebraucht.

Und ich habe nette Kollegen.

Und ich hänge endlich nicht mehr in der Luft.

[ 19 Uhr 34 ] - [ 6 Kommentare ]

neuere Beiträge | ältere Beiträge