Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Schweizer Behörden. Deutsche Behörden. Und mehr.

Kategorie: Mischmasch

Nach der Hochzeit muß mein geliebtes Krokofantilein nun alles mögliche ändern. Nachname eben.
Gestern rief das Schweizerische Generalkonsulat an. Denn sie brauchte natürlich erstmal auch eine neue Identitätskarte, was unserem Personalausweis entspricht. Zum Glück war dafür kein persönliches Erscheinen nötig, nur ein dicker Brief mit Antrag, internationaler Eheurkunde, alter Identitätskarte und Heimatschein. Ein paar Fragen hatten die noch, und nun ist das schonmal erledigt und der neue Ausweis kommt in etwa vier Wochen. Damit muß sie dann zum Ausländeramt, um den Namen auf der Aufenthaltserlaubnis zu aktualisieren.

Mit der Krankenkasse ist es etwas schwieriger. Nun durfte sie ja bisher niemand versichern hier von den gesetzlichen, und Private wollen sie natürlich erst recht nicht haben. Nun können wir sie über mich familienversichern, aber da soll mal einer die Formulare verstehen. Gnarpf.

Und erst die Änderung meiner Steuerklasse: Ich schrieb der zuständigen Behörde unsere Situation: Ich Arbeitnehmer, Krokofantilein Rentnerin. Die "Fachleute" kamen jedoch nicht herunter von dem üblichen Schema und meinten, sie brauche eine Lohnsteuerkarte. Als Rentnerin. Als Nicht-Arbeitnehmerin. Bis ich endlich bei psychoMUELL anfragte. Die wußte das dann. Vielen Dank dafür! Jetzt habe ich Klasse 3 und meine Liebste gar keine. So einfach geht das, wenn man jemanden befragt, der sich auskennt, und das sind anscheinend nicht die Behörden.

Jedenfalls fühlen wir uns immer verheirateteter.

Und jetzt bestelle ich mir ein kostenloses T-Shirt bei 3dsupply. Aktion: Link gegen Shirt.

Verzapft am 22. April 2010, so um 10 Uhr 34

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt psychoMUELL dazu?

22. April 2010 um 10 Uhr 41 (Permalink)

nun ja, ich bin auch Rentnerin bekomme aber jedes Jahr eine Steuerkarte zugeschickt wink

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 22. April 2010 um 10 Uhr 43 (Permalink)

Und was machst Du damit?

Was sagt Tim dazu?

22. April 2010 um 11 Uhr 04 (Permalink)

Schon doof wen man heiratet zu hunderten behörden zu rennen nur damit man die Lohnsteuer karten oder so bekommt

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 22. April 2010 um 11 Uhr 06 (Permalink)

Sie BRAUCHT ja eigentlich keine Lohnsteuerkarte- sie bezieht Rente, nicht Lohn...

Was sagt Ma Rode dazu?

22. April 2010 um 11 Uhr 11 (Permalink)

Allein für den letzten Satz hat es sich doch wohl gelohnt für Euch.

Euch ein festes Daumendrück, die Bürokratie muss doch irgendwie zu bewältigen sein!

Was sagt psychoMUELL dazu?

22. April 2010 um 11 Uhr 52 (Permalink)

@Ulf nix, die sammle ich und packe sie in eine Schublade. Vermutlich werde ich diese nach einigen Jahren weg schmeißen oder zur Stadt schicken, was aber mind. eine Briefmarke kostet wink

Was sagt togo dazu?

22. April 2010 um 12 Uhr 51 (Permalink)

Herrlich wink Ja, die Behörden sind schon witzig. Und Fachkenntnis muss man dort auch nicht unbedingt erwarten. Dann ist es immer ein Glücksfall, wenn man jemanden kennt, der wirklich was weiß.

Aber eins kann ich Dir versprechen: Das Sich-Verheiratet-Fühlen wird noch kräftig zunehmen und immer besser werden. Das ist das Schöne daran, wenn man die/den Richtige(n) gefunden hat.

Was sagt nggalai dazu?

22. April 2010 um 13 Uhr 11 (Permalink)

Ich habe auch immer eine Lohnsteuerkarte bekommen – wohl, weil das Bundesland die Pension auszahlte? Keine Ahnung.

Jedenfalls habe ich sie erst nach dem Tod meiner Frau gebraucht. Mit dem Einreichen der Lohnsteuerkarte konnte meine Steuerklasse (noch ein Weilchen) beigehalten werden. Insbesondere bei einer Mini-Rente macht das schon was aus.

Was sagt Conny dazu?

23. April 2010 um 00 Uhr 54 (Permalink)

Bin auch Rentnerin und habe dennoch eine Steuerkarte smile Ich lass die einfach so auf 5 leer laufen.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden