Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Beschlossene Sache.

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

Bombe.Wenn es sein muss, dann erfindet man zur Not eine humanitäre Begründung für einen Angriff*1. Das kann natürlich auffliegen, also wartet man besser auf ein Ereignis, um dieses als Begründung zu nutzen.

Ich würde da wesentlich weniger im Sexeck springen, wenn die „Retter des Rechts“ nicht selbst rechtsstaatliche Prinzipien ignorieren würden.

Es gibt keinen gerechten Krieg. Schon gar nicht, wenn es dem Volk des angegriffenen Landes nachher noch schlechter geht. Und wenn die selbst verursachten zivilen Opfer im Gegensatz zu den der anderen Seite als Kolateralschäden abgetan werden.

Ich bin sehr überzeugt, dass das ganze schon lange beschlossen ist.

Verzapft am 27. August 2013, so um 18 Uhr 29

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Tante Jay dazu?

27. August 2013 um 18 Uhr 49 (Permalink)

Win-Win.

Die USA und Großbritannien können das dreiköpfige Eichhörnchen pullen, die FSA bekommt endlich die heißersehnte Unterstützung (die stehen nämlich mit dem Rücken zur Wand) und die Syrer..

Äh...Syrer?

Was sagt Michael Drews dazu?

28. August 2013 um 18 Uhr 45 (Permalink)

In Syrien muss eingegriffenwerden, weil ansonsten solch Länder wahrnehmen, sie können Giftgas verwenden ohne jede Konsequenz. Das ist der einzige Grund, warum die USA, Great Britain und Frankreich unter Druck stehen. Das heißt aber nicht, dass daraus ein großer Krieg wird. Geplant war das schon garnicht.

Was sagt Tante Jay dazu?

31. August 2013 um 12 Uhr 48 (Permalink)

Aha. Und wer hat da jetzt die Granaten geworfen? Ich finde die Antwort auf die Frage jetzt nicht wirklich unwichtig

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden