Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Mittelalterlich

Kategorie: Kultur

Letztens begegnete ich, eine soeben erworbene CD mit Liedern der spanischen Renaissance in der Hand, einem Bekannten.

"Oh, Du hörst Mittelaltermusik?"

Argh. Erstens war das Mittelalter noch etwas früher, und zweitens gibt es keine Mittelaltermusik. Nur das, was das gemeine Volk dafür hält, und das ist meist in Wirklichkeit Folk mit Stilelementen in der Regel der (wie gesagt späteren) Renaissance, dazu Texte, deren Sprache der reinen Phantasie der Erzeuger entsprungen ist und mit Mittelalter so viel gemein hat wie meine Schweißfüße mit den Äpfeln im Supermarkt. Nämlich gar nichts.

Wer sich wie ich ernsthaft mit Alter und Früher Musik beschäftigt, würde schnell mitbekommen, daß auch das Mittelalter eine mehrere Jahrhunderte andauernde Epoche war, mit entsprechenden musikalischen Entwicklungen, die nur eines gemeinsam haben: Sie klingen ÜBERHAUPT nicht nach dem, was als "Mittelaltermusik" verkauft wird. Und viel spannender.

Allerdings ist der Kram im normalen Plattenladen nicht wirklich zu bekommen, zum Glück gibt es ausgerechnet direkt an meinem Arbeitsplatz einen Laden, der diesbezüglich gut sortiert ist,

Verzapft am 02. März 2009, so um 11 Uhr 58

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden