Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Shitstorm. Scheißsturm. Mistwetter.

Kategorie: Vernetzt

Das Internet hat Macht. Macht macht Gewalt. Und gewaltige Ausdrücke erobern den Sprachgebrauch. Unter Netzlingen verbreitet sich seit einiger Zeit das Wort und Ereignis „Shitstorm“. Ich erlebe ja manchmal auf der Arbeit unerfreuliche Formen der Ausscheidung, auf die dieser Begriff auch gut passen würde. Aber bezeichnen tut er letztendlich eine virtuelle Schlammschlacht.

Pro7 durfte dies erfahren, das Piratenweib auch.

Shitstorm. Die moderne Schlammschlacht.
Aber im Schlamm habe ich zuletzt als Kind gespielt.

Verzapft am 15. Oktober 2010, so um 15 Uhr 56

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Gilly dazu?

15. Oktober 2010 um 17 Uhr 29 (Permalink)

Sascha Lobo hat das Wort "Shitstorm" endlich salonfähig gemacht biggrin

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 15. Oktober 2010 um 17 Uhr 49 (Permalink)

Das Wort auf jeden Fall. Schlimm aber, wenn Schlammschlachten als solche salonfähig sind.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden